• Facebook
  • Twitter

Ingolstadt holt Patrick Schmidt vom 1. FC Heidenheim

IMAGO / eu-images

Der FC Ingolstadt hat auf den bisher ernüchternden Saisonstart reagiert und Patrick Schmidt vom 1. FC Heidenheim verpflichtet. Über die Dauer des Vertrags und die Höhe der Ablöse wurden keine Angaben gemacht.

Einziger Treffer gegen den FCI

Denn der Vertrag des Angreifers beim FCH lief noch bis kommenden Sommer. Weshalb die Schanzer, die bislang vier Tore in fünf Partien erzielt haben, für den 27-Jährigen zahlen mussten. "Wir haben stets betont bis zum Schluss die Augen offen zu halten und uns in der Spitze zu verstärken, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Mit Patrick Schmidt ist uns genau das gelungen. Er ist ein absolut gestandener Zweitliga-Stürmer, der immer wieder seine Qualitäten unter Beweis gestellt hat. Mit seiner Robustheit, seiner Erfahrung und seinem Torriecher wird er unser Offensivspiel bereichern", lobt Manager Malte Metzelder den neuen Angreifer, der in dieser Saison gegen den FCI sein bisher einziges Saisontor erzielt hatte.

57 Zweitligaspiele

Im Sommer 2018 war der gebürtige Homburger nach Heidenheim gewechselt, wurde 2020 und 2021 jeweils für ein halbes Jahr an Dynamo Dresden und den SV Sandhausen ausgeliehen. Bislang gelangen Schmidt in 57 Zweitligaspielen zehn Tore. "Im Fußball kann es immer schnell gehen und jetzt hoffe ich, dass ich auch für die Schanzer meine Tore machen werde. Vor allem aber geht es für mich darum, schnell in das Team zu finden, die Philosophie zu verinnerlichen und dann der Mannschaft mit meinen Fähigkeiten zu helfen", sagt der Profi.