• Facebook
  • Twitter

Isländischer Nationalspieler Pálsson wechselt zum SV Darmstadt

Der erste Neuzugang ist perfekt: Wie der SV Darmstadt 98 in einer Vereinsmitteilung bekanntgab, wechselt der Isländer Victor Pálsson an das Böllenfalltor. Der 27-Jährige kommt vom Schweizer Erstligisten FC Zürich und unterschreibt bis Sommer 2022. Mit Pálsson bekommt Lilien-Trainer Dirk Schuster den gewünschten Führungsspieler.

Pálsson: Kompromisslos und erfahren

19 Zähler aus 18 Partien: Das Adjektiv "durchwachsen" beschreibt die Leistungen des SV Darmstadt in der laufenden Saison wohl am ehesten. Gerade vor der Winterpause ging den Hessen allerdings sichtbar die Luft aus, sechs Spiele ohne Sieg sprechen für sich. Den Lilien fehlte nicht selten jemand, der einfach mal dazwischen haut und der verunsicherten Mannschaft die Richtung weist – im Fußballjargon "Leader" genannt.

Das erkannten auch die Verantwortlichen des SVD und schufen nun Abhilfe: Mit Victor Pálsson kommt ein erfahrener defensiver Mittelfeldspieler vom FC Zürich. Der Isländer hatte bei den Schweizern zuletzt das Kapitänsamt inne, spielte mit dem FCZ gar in der Europa League. Darmstadt-Trainer Schuster zur Neuverpflichtung: "Mit Victor bekommen wir einen körperlich präsenten und zweikampfstarken Spieler, von dem wir uns mehr defensive Stabilität in unserem Spiel versprechen. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn von unserem Weg überzeugen konnten."

"Immer ein Traum von mir"

Vor seinem Engagement beim Schweizer Spitzenklub sammelte Pálsson reichlich Erfahrung in verschiedenen Ligen Europas sowie in den USA, spielte unter anderem für NEC Nijmegen, den Hibernian FC und die New York Red Bulls. Nun sah der Nationalspieler Islands den Schritt für einen Wechsel in die zweite Bundesliga gekommen: "Es war immer ein Traum von mir, in Deutschland spielen zu dürfen."