• Facebook
  • Twitter

Jetzt fix: Ex-Bayern-Stürmer Wriedt wechselt an die Kieler Förde

© IMAGO / Pro Shots

Holstein Kiel stand am Donnerstagvormittag unmittelbar vor der Verpflichtung eines neuen Mittelstürmers – und inzwischen ist der Transfer von Kwasi Okyere Wriedt offiziell über die Bühne gegangen. Der Angreifer unterschrieb an der Förde einen Vertrag bis 2025, nachdem er zuletzt seine Erfahrungen in den Niederlanden sammelte. Auch eine Verbindung zum FC Bayern München existiert.

Torschützenkönig für Bayern II

An Borussia Mönchengladbach wird Kwasi Okyere Wriedt wohl gerne denken. Zweimal stand der 27-Jährige im Dienste des FC Bayern München in der Bundesliga auf dem Platz, beide Male spielte er gegen die Gladbacher. Überwiegend kam der gebürtige Hamburger, der beim FC St. Pauli ausgebildet wurde und in Lüneburg und Osnabrück zum Profi reifte, jedoch in der Zweitvertretung des Rekordmeisters zum Einsatz. Dort schoss er sich zum Drittliga-Torschützenkönig und die U23-Mannschaft zum Meister.

Ab sofort wird Wriedt seine Treffer für die KSV Holstein Kiel markieren. Nach den erfolgreichen Jahren bei der Bayern-Reserve zog es den Mittelstürmer zu Willem II Tilburg in die Eredivise, wo er aufgrund eines Mittelfußbruches nur verzögert einsteigen konnte. Mittlerweile kam Wriedt auf 44 Pflichtspieleinsätze mit zwölf Treffern auf dem eigenen Konto – und für eine Ablösesumme im niedrigen sechsstelligen Bereich konnten sich nun die Störche den Torriecher sichern.

Vierter Mittelstürmer

"Holstein hat in den letzten Jahren durch seine offensive Spielweise auf sich aufmerksam gemacht, gerade in der vergangenen Saison haben sie begeisternden Fußball gezeigt", zeigte sich Wriedt bei seiner Verpflichtung glücklich, nun Teil dieses Teams zu sein. Eine Rückkehr nach Deutschland – für den gebürtigen Hamburger zudem in heimatliche Gefilde – kommt noch hinzu. Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver schätzte den 27-Jährigen als "technisch starken und sehr variablen Stürmer" ein.

Wriedt ist mittlerweile der vierte Mittelstürmer im Kader der Störche, doch unter Cheftrainer Marcel Rapp überzeugte zuletzt nur Benedikt Pichler. Künftig konkurriert der Winter-Neuzugang außerdem mit Bayern-Leihgabe Fiete Arp, der in Wriedts Erfolgssaison ebenfalls Teil der U23-Mannschaft war, und Island-Stürmer Holmbert Fridjónsson. Der frühere Nationalspieler von Ghana unterschrieb bis 2025 an der Förde. Möglich ist den vorherigen Berichten zufolge, dass Kiel auch im defensiven Mittelfeld noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen könnte.