• Facebook
  • Twitter

Karlsruher SC: Vollumbau des Stadions beginnt

© imago images / Carmele/tmc-fotografie.de

Obwohl es zwischen Stadt und Verein in der jüngeren Vergangenheit kriselte, steht nun der erste Spatenstich für den Vollumbau des Wildparkstadions in Karlsruhe an. Die Vorarbeiten wurden erledigt, womit auch der Zeitplan für den Stadionneubau steht: 2022 soll der Wildpark in neuem Glanz erstraheln.

Symbolischer Spatenstich

Einstweilige Verfügungen und Gerichtsprozesse hatten die Vor- und Abrissarbeiten des Karlsruher Wildparkstadion begleitet. Doch trotz aller Dramatik sind die Arbeiten inzwischen erledigt, am kommenden Montag soll symbolisch der erste Spatenstich für den Vollumbau von Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und Baubürgermeister Daniel Fluhrer gesetzt werden. Dann wird auch die BAM Sports GmbH als Totalunternehmer für den Umbau und die Verantwortlichen des Karlsruher SC dabei sein.

Fertigstellung bis 2022

Damit läuft zumindest der Terminplan in Karlsruhe wie gewünscht. Ein Jahr lang liefen die Vorabmaßnahmen, ehe das Baufeld nun für den Vollumbau übergeben wird. Wie "meinKA" berichtet, soll mit dem symbolischen Spatenstich an der Ostkurve nun die eigentliche Arbeit beginnen – und bis 2022 fertig gestellt werden. Weil der Neubau während des laufenden Spielbetriebs erfolgen wird, kann immer nur Stück für Stück gearbeitet werden. Insgesamt soll das Wildparkstadion nach Fertigstellung rund 34.000 Zuschauern einen Platz bieten, außerdem wird die Infrastruktur im Umfeld generell überarbeitet. Allein der Stadionkörper wird dabei 77 Millionen Euro kosten, das Gesamtprojekt gar 123 Millionen.