• Facebook
  • Twitter

"Keine höhergradige Verletzung": 96 atmet bei Hübers auf

© imago images / Zink

Aufatmen bei Hannover 96: Nachdem Timo Hübers im Testspiel gegen Wolfsburg schon nach 15 Einsatzminuten verletzungsbedingt ausgweechselt wurde, konnte der Klub nun Entwarnung geben. Der Innenverteidiger wird nicht langfristig ausfallen.

MRT-Untersuchung am Montag

Die Innenverteidigung von Hannover 96 ist aktuell nicht beisammen. Simon Falette ist derzeit für die Nationalmannschaft von Guinea in der Afrika-Qualifitikation für die Weltmeisterschaft unterwegs, während sich Eigengewächs Timo Hübers gerade erst wieder von einer Knieverletzung erholte. Doch im Testspiel der Länderspielpause, wo der Innenverteidiger wieder herangeführt wurde, musste der 24-Jährige schon nach einer Viertelstunde wieder ausgewechselt werden – verletzungsbedingt. Eine MRT-Untersuchung am Montag ergab jedoch, dass Hübers nicht folgenschwer im Rasen hängen blieb. Wie lange Hübers, bei dem "keine höhergradige Verletzung" vorliegt, tatsächlich ausfallen wird, gab der Verein nicht an.