• Facebook
  • Twitter

Kiel: Routinier Peitz künftig im Mainzer „Talentschuppen“

Holstein Kiel und Mittelfeldspieler Dominic Peitz gehen fortan getrennte Wege. Die „Störche“ gaben die vorzeitige Auflösung des noch bis zum Saisonende laufenden Vertrages mit dem Routinier und zugleich den Wechsel des 34-Jährigen ins U23-Team von Bundesligist FSV Mainz 05 bekannt.

Unter Walter ohne Einsätze

Peitz spielte seit seiner Verpflichtung im Sommer 2016 vom damaligen Zweitligisten Karlsruher SC für Kiel. Mit den Norddeutschen schaffte der Defensivstratege 2017 den Aufstieg aus der 3. Liga ins Unterhaus und in der darauffolgenden Saison auf Anhieb den Sprung in die Aufstiegsrelegation zur Bundesliga.

Nachdem Peitz in der vergangenen Saison unter Trainer Markus Anfang noch zu den Leistungsträgern gezählt hatte, kam der „Oldie“ in der laufenden Spielzeit in Kiel nicht mehr zum Zuge. Unter Anfangs Nachfolger Tim Walter bestritt Peitz kein Punktspiel.

Peitz ist Kiels dritter Abgang in der laufenden Wintertransferperiode. Zuvor hatte sich Holstein bereits von Steven Lewerenz (noch ohne neuen Verein) und Benjamin Girth (VfL Osnabrück) getrennt.