• Facebook
  • Twitter

"Klares Bekenntnis zum FCH": Heidenheim holt Tim Kleindienst zurück

© IMAGO / Joachim Sielski

Mit elf Treffern in 15 Partien schlug Tim Kleindienst nach seiner Leihe zum 1. FC Heidenheim in der Rückrunde voll ein. Weshalb der Klub den 25-Jährigen zum zweiten Mal fest verpflichten wollte. Das hat nun geklappt, der Angreifer unterschrieb einen Vertrag bis 2025.

Vertrag in Gent lief noch bis 2024

Erstmals spielte der Mann aus Jüterbog in der Saison 2016/17 für den FCH, war damals vom SC Freiburg ausgeliehen. Im September 2019 holten die Heidenheimer den Stürmer dann endgültig zu sich, zahlten drei Millionen Euro Ablöse Richtung Breisgau. Nur eine Saison später, im Sommer 2020 wechselte Kleindienst für 3,5 Millionen Euro zum belgischen Verein KAA Gent, wurde aber bereits in der Rückrunde der nun abgelaufenen Saison wieder ausgeliehen. Sein Vertrag in Gent lief noch bis 2024, über die Höhe der Summe, die Heidenheim für den Knipser überweist, wurde keine Angabe gemacht. Denkbar, dass diese unter drei Millionen Euro liegt.

"Wie schon mehrfach betont: Tim passt sowohl menschlich als auch sportlich perfekt zu uns. In der Rückrunde der vergangenen Spielzeit hat er erneut in herausragender Art und Weise unter Beweis gestellt, wie extrem wertvoll er, mit seinen Toren, aber auch insbesondere mit seinen läuferischen Qualitäten und seiner Arbeit gegen den Ball, für unsere Mannschaft ist", erklärt Holger Sanwald, FCH Vorstandsvorsitzender, in der Mitteilung des Klubs. Kleindiensts Unterschrift sei "ein ganz klares Bekenntnis zum FCH. Wir sind sehr glücklich, dass es nun schon zum Start der Vorbereitung damit geklappt hat, Tim fest zu verpflichten".

Internationale Erfahrung gesammelt

Der Spieler erklärte seine schnelle Rückkehr nach Deutschland damit, dass er sich "beim FCH und in Heidenheim rundum wohl und einfach heimisch" fühle. "Das ist für mich auch die Grundvoraussetzung, damit ich meine Leistung auf dem Platz so abrufen kann, wie das in der vergangenen Rückrunde der Fall war." Kleindienst, der nun in seine vierte Saison im FCH-Dress geht, kam bislang auf 69 Spiele für seinen neuen, alten Arbeitgeber, erzielte dabei 32 Tore und legte neun weitere auf. In Gent konnte er neben 15 Einsätzen in der erste belgischen Liga (ein Tor, eine Vorlage) auch drei Einsätze in der Qualifikation zur Champions League (ein Treffer) verbuchen.