• Facebook
  • Twitter

Knie-OP nötig: Groß fehlt dem SV Werder länger

imago images / Nordphoto

Nach der Derbyniederlage gegen den Hamburger SV (0:2) muss der SV Werder Bremen eine weitere schlechte Nachricht verkraften. Am Montag verletzte sich der defensive Mittelfeldspieler Christian Groß im Training am Knie und wird dem Verein nach einem operativen Eingriff für eine längere Zeit nicht zur Verfügung stehen. 

Erst die gelb-rote Karte und nun die Knieverletzung

Nach seiner gelb-roten Karte im Spiel gegen den Hamburger SV am Samstagabend hätte Christian Groß beim SV Werder Bremen eigentlich nur für eine Begegnung zugucken müssen, allerdings zog sich der Teilzeit-Kapitän der Grün-Weißen nun am Montag im Training eine schwerere Knieverletzung zu. "Das ist eine schlechte Nachricht für uns", wird SVW-Coach Markus Anfang in einer Mitteilung des Vereins zitiert. "In den letzten Wochen wurde deutlich, welchen Stellenwert Grosso für unsere Mannschaft hat. Für ihn persönlich ist die Verletzung nach dem Platzverweis am Samstag natürlich unheimlich bitter. Wir hoffen, dass der Eingriff gut verläuft und er schnell wieder auf den Platz zurückkehren kann."

Die Hanseaten gaben dabei allerdings weder bekannt, um was für eine Verletzung es sich genau handelt, noch, wie lange die Ausfallzeit sein wird. Der Zweitligist teilte lediglich mit, dass bei dem 32-Jährigen ein operativer Eingriff nötig sei. Groß hatte in dieser Saison bisher in sechs Spielen auf dem Feld gestanden und dabei auch zweimal die Kapitänsbinde getragen.