• Facebook
  • Twitter

KSC führt "unverbindliches Gespräch" mit Wanitzek

Marvin Wanitzek galt beim VfB Stuttgart lange Zeit als verheißungsvolles Talent, doch der Durchbruch gelang dem zentralen Mittelfeldspieler nie. Mit neuem Anlauf setzte er sich in der 3. Liga beim Karlsruher SC durch, inzwischen ist der 26-Jährige beim Zweitliga-Aufsteiger unangefochten. Sein Vertrag läuft jedoch zum Saisonende aus.

"Natürlich daran interessiert"

13 Tore und 21 Vorlagen in 90 Pflichtspielen – Marvin Wanitzek ist aus dem Mittelfeld des Karlsruher SC nicht mehr wegzudenken. Der frühere Youngster vom VfB Stuttgart zieht nun im dritten Jahr in Folge die Fäden im zentralen Mittelfeld der Badener, der Vertrag des Standard-Spezialisten läuft jedoch mit der aktuellen Saison aus. "Es gab ein unverbindliches Gespräch. Natürlich sind wir daran interessiert, Marvin über 2020 hinaus an uns zu binden", deutet KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer bereits gegenüber der "Bild"-Zeitung an, dass der Zweitliga-Aufsteiger auch in Zukunft mit Wanitzek planen möchte. Denn auch im Unterhaus ist auf den 26-Jährigen Verlass: Ein Tor, drei Vorlagen. Mit den Scorerwerten dürfte der KSC jedoch nicht der einzige Interessent bleiben.