• Facebook
  • Twitter

KSC rüstet auf: Außenverteidiger Carlson kommt aus Zürich

Aufsteiger Karlsruher SC stellt die Weichen für die kommende Zweitligasaison. Wie nun auch der Verein in einer Mitteilung bestätigte, wechselt der luxemburgische Nationalspieler Dirk Carlson zu den Badenern. Der linke Verteidiger war bisher für die Zweitvertretung der Grasshopper Zürich aktiv und unterschreibt in der Fächerstadt bis zum Jahr 2022.

Nationalspieler für den KSC

Während die Mannschaft im Endspiel des Landespokals Waldhof Mannheim besiegte (5:3), wurde im Hintergrund offenbar weiter am Kader für die kommende Spielzeit gebastelt. Wie zuerst das luxemburgische "Tageblatt" berichtete, wechselt Nationalspieler Dirk Carlson nach Karlsruhe. Der 21-Jährige kommt vom Grasshopper Club Zürich. "Ich freue mich, den nächsten Schritt zu machen und mich bei so einem Traditionsverein wie dem KSC beweisen und weiterentwickeln zu können", so Carlson.

Beim GC Zürich lief der Linksverteidiger nur für die zweite Mannschaft auf. Nichtsdestotrotz traut man ihm beim KSC den Sprung in das Profiteam zu. "Dirk Carlson ist ein junger Spieler mit viel Entwicklungspotenzial", befand etwa KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. So unterschrieb der gebürtige Amerikaner für drei Jahre in Baden und soll sich auf der linken Abwehrseite mit Damian Roßbach um einen Stammplatz duellieren. Einen solchen hat Carlson bei der luxemburgischen Nationalmannschaft bereits inne, kommt auf 15 Einsätze. Sein Debüt für die Auswahl gab er im Alter von nur 18 Jahren.