• Facebook
  • Twitter

Kurzes Comeback: Becker nach Notbremse zweimal gesperrt

© IMAGO / Picture Point LE

Nach über sieben Monaten Verletzungspause kehrte SGD-Abwehrspieler Robin Becker bei der 0:3-Niederlage gegen Paderborn auf den Rasen zurück – und flog 180 Sekunden später für eine Notbremse vom Platz. Nun wurde der 24-Jährige für zwei Spiele gesperrt.

Comeback nach Kreuzbandriss

"Der Junge ist mental so stark, dass er das wegstecken wird", kündigte Cheftrainer Alexander Schmidt von der SG Dynamo Dresden in der Pressekonferenz nach dem vergangenen Spiel an. Gemeint war Robin Becker, der am Sonntag nach genau 230 Tagen sein Comeback für die Sachsen feierte. Ein Kreuzbandriss hatte den 24-Jährigen seit Januar außer Gefecht gesetzt. Becker wurde von seinem Coach in der 88. Spielminute eingewechselt – und nur drei Zeigerumdrehungen später stoppte er seinen Gegenspieler regelwidrig als letzter Mann. Schiedsrichter Deniz Aytekin schickte den 24-Jährigen mit der Roten Karte wieder vom Platz, nun entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zusätzlich auf eine Sperre von zwei Partien. Spieler und Verein stimmten dem Urteil bereits zu. Das nächste Comeback kann Becker somit frühestens gegen Werder Bremen (26. September) feiern.