• Facebook
  • Twitter

Leih-Geschäft: Hansa und FCI mit Interesse an HSV-Talent Meißner

© IMAGO / osnapix

Einmal wechselte HSV-Angreifer Robin Meißner bereits innerhalb der Stadt, jetzt könnte die hanseatische Reise weitergehen. Laut "Mopo" soll der Nachwuchsstürmer beim F.C. Hansa Rostock auf dem Zettel stehen. Aber auch Ingolstadt mischt bei einem möglichen Leihgeschäft wohl mit.

Neue Alternative zu Verhoek?

In Willinghusen bei Hamburg trat Robin Meißner erstmals in einer Jugendmannschaft gegen den Ball, ehe er sechs Jahre lang die Nachwuchsabteilungen des FC St. Pauli durchlief. Dann kam der Wechsel von der U23-Mannschaft der Kiezkicker ins Regionalliga-Team des Hamburger SV – und kurz darauf der Sprung zu den Profis. 14 Zweitliga-Einsätze (drei Tore/zwei Vorlagen) stehen inzwischen für den 22-Jährigen zu Buche, doch in dieser Saison kam Meißner erst auf vier Kurzeinsätze. Möglich ist, dank eines laufenden Vertrags bis 2024, dass sich ein Leihgeschäft anbahnt.

Nach Informationen der "Hamburger Morgenpost" soll Hansa Rostock ein heißer Kandidat auf eine Verpflichtung sein. Damit würde Meißner den hanseatischen Weg fortführen, um sich bei den Ostseestädtern durchzusetzen. Hinter John Verhoek (zehn Tore) vermisst die Kogge einen treffsicheren Stürmer, denn Streli Mamba, Ridge Munsy und Pascal Breier kommen derzeit gemeinsam nur auf vier Tore. Im Werben um Meißner ist Hansa aber offensichtlich nicht alleine – auch Mit-Aufsteiger und Tabellenschlusslicht Ingolstadt soll am 22-Jährigen interessiert sein, um noch die Wende bei den Schanzern herbeizuführen.