• Facebook
  • Twitter

Leihe für zwei Jahre: Beste kommt zu Jahn Regensburg

© imago images / Pro Shots

Der SSV Jahn Regensburg hat auf dem Transfermarkt einen weiteren Zug gemacht und Jan-Niklas Beste vom SV Werder Bremen für zwei Jahre ausgeliehen. Zuletzt sammelte der Linksverteidiger in der Eredivisie seine Erfahrungen, bevor er sich jetzt im deutschen Profi-Fußball durchsetzen will.

"In der Eredivisie immens weiterentwickelt"

Mit André Becker (FC-Astoria Walldorf) Und Kaan Caliskaner (1. FC Köln II) hat der SSV Jahn Regensburg bereits zwei externe Neuzugänge vorgestellt, nun folgte der dritte Zugang: Jan-Niklas Beste kommt bis 2022 auf Leihbasis zum Zweitligisten. "Niklas ist ein schneller, technisch sehr versierter und offensivstarker Linksverteidiger, der sich vor allem in der vergangenen Spielzeit 2019/20 durch seine Erfahrungen in der Eredivisie nochmals immens weiterentwickelt hat", erklärt SSV-Sportchef Christian Keller in Hinblick auf Bestes vergangene Leihe zum FC Emmen. Nun soll sich der Profi vom SV Werder Bremen in der 2. Bundesliga beweisen.

Beste als Okoroji-Ersatz

Beste ist guter Dinge, dass die Voraussetzungen in Regensburg dafür stimmen: "Ich hatte bereits nach den ersten Gesprächen mit den Jahn Verantwortlichen ein gutes Gefühl. Die Entscheidung wurde mir leichtgemacht, weil der SSV Jahn ein sehr familiärer Verein ist und ich mich damit identifizieren kann." Ausgebildet wurde der 21-Jährige bei Borussia Dortmund, wo er mit einem Profi-Debüt im DFB-Pokal glänzen konnte. Anschließend ging der Weg nach Bremen, nun nach Regensburg. Dort könnte er Freiburg-Rückkehrer Chima Okoroji ersetzen.