• Facebook
  • Twitter

Leihe mit Kaufoption: Kiel verpflichtet Defensivspezialist Kammerbauer

Der KSV Holstein rüstet weiter auf – und wieder kommt ein vielversprechender Nachwuchsspieler auf Leihbasis nach Kiel. Wie der Verein in einer Mitteilung bekanntgab, bindet sich Patrick Kammerbauer von Bundesligist Freiburg bis zum Sommer 2020 an die Störche. Anschließend kann der defensive Mittelfeldspieler fest verpflichtet werden.

Kam die Bundesliga zu früh?

"Patrick Kammerbauer ist ein hervorragend ausgebildeter Spieler mit großem Potenzial", erklärte Holstein Kiels Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth zufrieden. "Ich bin überzeugt davon, dass er gerade durch seine Flexibilität und seine in Nürnberg und Freiburg gesammelten Erfahrungen eine wichtige Rolle in unserem Spiel einnehmen wird."

Kammerbauer durchlief die Jugend des 1. FC Nürnberg, wurde bei den Franken auch zum Junioren-Nationalspieler. Am 16. Oktober 2016 kam der große Moment: Der gebürtige Raitenbucher gab sein Debüt für die Profis des FCN. In der Folge lief der Defensivakteur in weiteren 30 Zweitliga-Partien für den Club auf. Schnell wurden auch Bundesligisten aufmerksam: Im vergangenen Winter sicherte sich letztlich der SC Freiburg die Dienste des 1,74 Meter großen Abräumers. Im Breisgau lief es jedoch nicht wie gewünscht: Kammerbauer kam auf lediglich einen Einsatz für das Bundesliga-Team.

"Kann mich mit der Philosophie identifizieren"

Daher nun der Wechsel in die zweite Liga zum KSV. Bei den Störchen könnte der variable Verteidiger auch von den Erfahrungen bei seinen letzten Vereinen profitieren. "Ich konnte in den vergangenen Monaten beim SC Freiburg sehr viele positive Dinge mitnehmen, die mich in meiner Entwicklung weiterbringen. Dafür bin ich dem Verein sehr dankbar", so Kammerbauer. Nun sei er allerdings froh, beim KSV zu sein. Denn "ich kann mich total mit der Philosophie identifizieren."