• Facebook
  • Twitter

Leihe vom Liga-Konkurrenten: Hansa holt Fröde aus Karlsruhe

© IMAGO / osnapix

Am Deadline-Day hat sich der F.C. Hansa Rostock mit Defensiv-Allrounder Lukas Fröde verstärkt. Der 26-Jährige kommt aus Karlsruhe und schließt sich der Kogge für ein Jahr auf Leihbasis an. Für Fröde ist es die vierte Station in der 2. Bundesliga.

"Seit einiger Zeit im Auge"

Insgesamt 118 Zweitliga-Spielen stehen bereits in der Vita von Lukas Fröde, der nun weitere Partien mit einem Engagement an der Ostsee hinzufügen wird. Noch bis 2023 gilt der Vertrag des 26-Jährigen, weswegen Hansa Rostock den defensiven Mittelfeldspieler nun ausleihen konnte. Bislang absolvierte Fröde nur zwei Kurzeinsätze für die Badener in der laufenden Saison, könnte nun aber in Rostock sowohl auf der Sechs, als auch in der Innenverteidigung wichtig werden. "Er wird uns somit mehr Flexibilität in der Defensive verschaffen", so Sportvorstand Martin Pieckenhagen. Neben Lauf- und Kopfballstärke schätzte der Kaderplaner vor allem "eine gute Passquote" und "sein Zweikampfverhalten". Pieckenhagen tütete den Deal ein: "Da wir ihn schon seit einiger Zeit im Auge hatten, freuen wir uns, dass er sich für den Wechsel nach Rostock entschieden hat."

Ausbildung in Bremen

Für Fröde ist Rostock bereits die vierte Station in der 2. Bundesliga. Zuvor war er bereits für Würzburg, Duisburg und eben Karlsruhe am Ball. Ausgebildet wurde Fröde zwischen 2009 und 2015 allerdings in den Nachwuchsmannschaften von Werder Bremen, wo er anschließend auch 13 Mal für die Profis auflief. "Hansa ist ein großer, traditionsreicher und vor allem stimmungsgewaltiger Club, so dass ich nicht lange überlegen musste und sehr glücklich bin, dass es mit dem Wechsel geklappt hat", freut sich der 26-Jährige nun auf die neue Herausforderung. Bereits am Dienstagnachmittag wird Fröde ins Mannschaftstraining einsteigen.