• Facebook
  • Twitter

Leihe vorzeitig beendet: Diarra verlässt St. Pauli

© imago images / Sven Simon

Der FC St. Pauli trennt sich vorzeitig von Leih-Spieler Youba Diarra. Aufgrund seiner Knieverletzung kehrt der 21-Jährige nach nur einem halben Jahr damit zu Stammklub RB Salzburg zurück.

Leihe wegen Verletzung beendet

Das Leihgeschäft zwischen dem FC St. Pauli und RB Salzburg besagte ursprünglich, dass Youba Diarra die gesamte Saison in der Hansestadt verbringen würde. Dort kam der 21-Jährige aber nur drei Mal zum Einsatz, einmal flog er binnen 17 Minuten mit der Ampelkarte vom Platz. Ohnehin erhielt Diarra nur einen Startelfeinsatz am 11. Spieltag, danach saß er mehrfach auf der Bank – und verletzte sich anschließend am Knie.

"Leider war aufgrund seiner Verletzung mittlerweile abzusehen, dass der Genesungsprozess weiter anhält", bestätigt FCSP-Sportchef Andreas Bornemann, dass keine weiteren Einsätze von Diarra folgen werden – der zentrale Mittelfeldspieler wird die Kiezkicker sogar vorzeitig wieder verlassen.

"Beste Lösung"

"Youba war als Verstärkung im Mittelfeld zu uns gekommen", wünscht sich Bornemann einen besseren Verlauf des Engagements des 21-Jährigen in St. Pauli, nun beendete der Klub aber die Leihe wegen der Knieverletzung: "Daher ist eine Beendigung der Leihe im Einvernehmen des Spielers und der beiden Vereine die beste Lösung."

Diarra war im Früjhar 2018 von Yeelen Olympique in Mali nach Salzburg gewechselt, für die er allerdings noch kein Pflichtspiel bestritt. Die Ausleihe zum FCSP war bereits das dritte Engagement auf Zeit für den 21-Jährigen, dem der Kiezklub nun "gute Besserung und alles Gute für seine sportliche Zukunft" wünscht.