• Facebook
  • Twitter

Letzte Details geklärt: Diemers wechselt auf Leihbasis zu 96

© IMAGO / ANP

Mit Cedric Teuchert begrüßte Hannover 96 einen Neuzugang zum Trainingsauftakt. Tags darauf kann auch der zweite Neuling bei den Niedersachsen einsteigen – Mark Diemers schließt sich nach den Gerüchten der letzten Tagen dem Team von Christoph Dabrowski an. Der 28-jährige Niederländer kommt auf Leihbasis.

"Denke, dass wir das schnell klären"

Am Vormittag hieß es seitens des Managements von Mark Diemers, dass nur noch letzte Details zu klären seien. "Ich möchte mich nicht auf einen bestimmten Tag festlegen", sagte Berater Tim Vouwers noch gegenüber der "Bild"-Zeitung. Wenige Stunden später ist die Tinte unter dem Leih-Vertrag des 28-Jährigen bereits getrocknet. Alle Eckdaten waren bereits vorab verhandelt worden.

Der zentrale Mittelfeldspieler soll nun Hannover stabilisieren und Spielpraxis sammeln, um in der kommenden Saison wieder bei Feyenoord anzugreifen. Cheftrainer Arne Slot soll von seinem Schützling weiterhin überzeugt sein, deswegen gab es für die Niedersachsen keine Kaufoption nach der Rückrunde. Die Begeisterung für den Transfer war bei 96-Sportdirektor Marcus Mann dennoch zu vernehmen: "Mark fühlt sich im zentralen Mittelfeld als Verbindungsspieler zwischen Defensive und Angriff am wohlsten. Er ist ein sehr aktiver Spieler, der viele Bälle fordert und es versteht, Situationen auf engem Raum gut aufzulösen."

Knieverletzung bremste Diemers aus

Diemers wechselte vor anderthalb Jahren für 1,2 Millionen Euro innerhalb der Eredivisie von Abstiegskandidat Fortuna Sittard zum Spitzenklub aus Rotterdam. Dort war er zunächst als Stammspieler gesetzt, kam auch in der Europa League zu Einsätzen. Zu Beginn der neuen Saison zog sich der Mittelfeldspieler jedoch eine Knieverletzung zu, die ihn lange Zeit außer Gefecht setzte – erst am 11. Spieltag konnte Diemers wieder im Kader stehen. Seither kam er allerdings nur zu zwei Kurzeinsätzen in der Liga, sodass er sich nun auf Leihbasis zurückkämpfen will – in Hannover.

"Ich habe mich vorher genau über den Klub informiert, war Ende des letzten Jahres auch extra in Hannover, um mir alles anzuschauen. Die Bedingungen hier sind hervorragend", lobte Diemers seinen neuen Arbeitgeber. Überzeugt haben ihn letztlich die Gespräche mit Marcus Mann und Christoph Dabrowski. Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten hatte der 28-Jährige noch dazu: "Mein Ziel ist es, so viele Spiele wie möglich zu machen, der Mannschaft zu helfen und zu zeigen, was ich kann."