• Facebook
  • Twitter

Lilien kämpfen um Sturmduo: Köln hat Tietz und Pfeiffer auf dem Zettel

© IMAGO / Jan Huebner

In dieser Saison erzielten Luca Pfeiffer und Phillip Tietz zusammen 32 Tore für den SV Darmstadt 98. Damit steht das Duo knapp hinter den erfolgreichen Torjägern aus Bremen und Gelsenkirchen. Kein Wunder, dass das Interesse an den beiden Stürmern geweckt ist. Insbesondere der 1. FC Köln soll ein Auge auf beide geworfen haben.

Tietz spielte unter Baumgart

Sechs Tore und vier Vorlagen schoss Phillip Tietz in der Drittliga-Saison 2017/18 in 21 Spielen. Warum das wichtig ist? Weil diese Partien unter der Leitung von Steffen Baumgart beim SC Paderborn stattfanden. Der "Effzeh"-Trainer kennt den gebürtigen Braunschweiger, der in diesem Jahr beim SV Darmstadt 98 durchstartete. Offensichtlich gut genug, um ihm auch die Bundesliga zuzutrauen. Denn nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll der 1. FC Köln am Stürmer der Lilien interssiert sein. In 34 Spielen gelangen dem 24-Jährigen dieses Mal sogar 15 Zweitliga-Tore, doch sein Vertrag in Darmstadt gilt noch bis 2024. Eine Ablösesumme in Millionenhöhe wäre wohl nötig.

Pfeiffer-Wechsel durch Tietz-Ablöse?

Möglicherweise entscheidet sich Steffen Baumgart aber auch für Luca Pfeiffer. Der Sturmpartner von Tietz traf zweimal mehr ins Netz, ist allerdings nur vom FC Midtjylland in Dänemark ausgeliehen. Darmstadt würde gerne selbst mit dem 25-Jährigen weitermachen, doch abgsehen von einer weiteren Leihe (Vertrag bis 2024) haben die Lilien nicht viel Verhandlungsspielraum – denn Midtjylland soll mehr als 1,5 Millionen Euro für Pfeiffer verlangen. Das war der Einkaufspreis, als die Dänen den Mittelstürmer aus Würzburg holten. Auch Pfeiffer hat eine Paderborner Vergangenheit unter Baumgart, kam jedoch nicht unter ihm zum Einsatz. Ein durchaus kurioses Szenario wäre, wenn Darmstadt letztendlich den Pfeiffer-Transfer durch den Verkauf von Tietz finanzieren würde.