• Facebook
  • Twitter

Lyon-Interesse für Pollersbeck? HSV winken 500.000 Euro

© imago images / Michael Schwarz

Als "vielleicht ein wenig HSV-müde" beschrieb Cheftrainer Daniel Thioune seinen Torhüter Julian Pollersbeck, der fortan als Nummer drei an der Elbe beschäftigt wird. Es sei denn, der U21-Europameister von 2017 findet vorzeitig einen anderen Verein – und mit Olympique Lyon soll sogar ein namhafter Interessent dabei sein.

"Entscheidung gegen Julian"

Die Hoffnung war groß, dass U21-Europameister Julian Pollersbeck die große Konstante im Tor des Hamburger SV werden wird. Das ließen sich die Elbstädter vor drei Jahren rund 3,5 Millionen Euro kosten, doch über die Jahre hinweg konnte sich der talentierte Keeper nicht in der Hansestadt durchsetzen – und steht einmal mehr zum Verkauf auf dem Transfermarkt. Denn auch Neu-Coach Daniel Thioune machte unlängst deutlich, dass Pollersbeck unter ihm keine Rolle spielen wird. Thioune knallhart: "Es war die Entscheidung eher gegen Julian und noch nicht für einen der beiden."

Lyon bietet 500.000 Euro

Inzwischen bekannte sich der Übungsleiter zu Daniel Heuer Fernandes, der im Pokalspiel gegen Dresden zwischen den Pfosten stehen wird. Den löste Pollersbeck unter Dieter Hecking in der Vorsaison noch im Saisonfinale ab. Ohne das gewünschte Happy End, das nun für den 26-Jährigen aber doch noch folgen könnte.

Laut der französischen Zeitung "L’Equipe" soll ausgerechnet Olympique Lyon seine Fühler nach Pollersbeck ausgestreckt haben, weil dort Ersatzkeeper Ciprian Tatarusanu den Verein verließ. Rund 500.000 Euro soll der Vorjahres-Halbfinalist der Champions League für einen neuen Ersatzmann von Stammtorhüter Anthony Lopes geboten haben. Sollte der HSV das Angebot annehmen, würde ein Platz im Torwarttrio für einen neuen Herausforderer auf die Nummer eins freiwerden.