• Facebook
  • Twitter

Mintal verabschiedet sich: Club-Ikone geht zur Nationalelf

© IMAGO / Zink

Marek Mintal verlässt den 1. FC Nürnberg mit sofortiger Wirkung und wird sich dem Trainerstab der slowakischen Nationalmannschaft anschließen. In genau einem Monat wird der 43-Jährige in die Vorbereitung zur Fußball-Europameisterschaft gehen. Um diesen Schritt in der Karriere der Club-Ikone zu ermöglichen, entsprachen die FCN-Verantwortlichen einer vorzeitigen Vertragsauflösung.

"Werden in Kontakt bleiben"

Marek Mintal, das "Phantom", zweifacher Zweitliga-Torschützenkönig und bester Torjäger der Bundesliga-Saison 2004/05, verabschiedet sich vom 1. FC Nürnberg. Seit 2013 war der Slowake in mehreren Funktionen beim Club beschäftigt, zuletzt als Cheftrainer der Regionalliga-Mannschaft. Ab sofort wird Mintal die slowakische Nationalmannschaft als Co-Trainer zur Europameisterschaft begleiten. "Ich habe mich in der jetzigen Lebensphase für die Nationalmannschaft und den nächsten Schritt entschieden, auch wenn mir das sehr schwer gefallen ist", erklärte der 43-Jährige nach intensiven Gesprächen in den vergangenen Monaten, die er mit Sportvorstand Dieter Hecking und Nachwuchsleiter Michael Wiesinger geführt hat.

"Ich werde den Club immer im Herzen tragen", versicherte das Phantom im Rahmen seines Abschieds, dem in den kommenden Tagen noch eine Online-Gesprächsrunde mit den Fans folgen wird. Sein bestehender Vertrag wird vorzeitig aufgelöst, was der U21-Coach seiner Mannschaft am heutigen Donnerstag mitteilte. Obwohl die FCN-Verantwortlichen um Dieter Hecking dem Wunsch der Club-Ikone entsprachen, sind die Türen für Mintal in Nürnberg nicht verschlossen: "Wir werden in Kontakt bleiben, und er hat die Möglichkeit, jederzeit zum Verein zurückzukehren", betonte Hecking.

Schnitt von 1,92 Punkten als U21-Coach

Mintal wechselte 2003 als aktive Fußball-Profi vom MSK Zilina nach Nürnberg, wo er – bis auf eine Saison beim F.C. Hansa Rostock – zehn Jahre lang blieb. Anschließend wechselte der Slowake in den Trainerstab der Profi-Mannschaft, wo er an der Seite von Verbeek, Ismael, Wiesinger oder Prinzen fungierte. Danach war er in verschiedenen FCN-Nachwuchsmannschaften als Trainer tätig. Insgesamt 25 Spiele bestritt er zuletzt als U21-Coach in der Regionalliga Bayern, die weiterhin pausiert – mit einem Punkteschnitt von 1,92 Zählern pro Partie. Interimsweise coachte Mintal einmal die Zweitliga-Mannschaft. Wer Mintals Nachfolger für das Regionalliga-Team wird, stand am Donnerstag noch nicht fest.