"Momentan läuft es bei uns": 96 feiert Anschluss zur Spitzengruppe

Hannover 96 ist wieder in Lauerstellung! Dank eines 4:3-Siegen beim Hamburger SV haben die Niedersachsen zur Spitzengruppe des Unterhauses aufgeschlossen. Im Volksparkstadion erlebte die Mannschaft von Stefan Leitl pure Emotionen - weil der Siegtreffer in der achten Minute der Nachspielzeit fiel. Es war der dritte Erfolg in Serie.

"Es war ein tolles Spiel"

Was für ein Start ins neue Jahr für Hannover 96! Zum Auftakt war es "nur" ein 2:2-Remis bei der SV Elversberg, doch seitdem fuhren die Roten gleich drei Siege in Folge ein. Nicht zuletzt am Freitagabend beim Hamburger SV. "Es waren zwei Top-Mannschaften, die sich alles abverlangt haben. Es war ein tolles Spiel mit vielen Torraumszenen", äußerte sich 96-Cheftrainer Stefan Leitl anerkennend zum furiosen Aufeinandertreffen im Volksparkstadion. Zweimal führte Hannover mit einem Zwei-Tore-Vorsprung. Trotzdem glich der HSV kurz vor Schluss aus.

Dann kassierten die Hamburger einen Platzverweis (88.), während die 96er den goldenen Treffer markierten - in der achten Minute der Nachspielzeit, weil es zuvor im Spielverlauf eine längere Unterbrechung gab. "Wir haben es durch Disziplin und unheimliche Intensität gewonnen. Wir hatten zu jeder Zeit Vertrauen in uns. Die Jungs belohnen sich für ihren großen Aufwand", freute sich Leitl über den Ausgang der Partie. Mit dem Ergebnis beim HSV rückt Hannover sogleich an den HSV heran - nur noch drei Punkte trennen die Niedersachsen und den Aufstiegskandidaten. 96 mischt wieder mit.

Ernst vom Joker zum Helden

Eine besondere Rolle kam Sebastian Ernst bei, der das Siegtor erzielte - der erste Saisontreffer des Offensivspielers, der sich in den vergangenen Wochen aus der Jokerrolle herauskämpfte und nun wieder als Stammspieler gesetzt ist. "Momentan läuft es bei uns. Wir haben jetzt dreimal in Folge gewonnen. Wir lassen unser Herz auf dem Platz. Deswegen haben wir auch verdient gewonnen heute", lobte Ernst das gesamte Auftreten der Mannschaft. "Wir waren bis zum Ende überzeugt, haben einfach dran geglaubt. Es war ein sehr schweres Spiel, in Hamburg gewinnst du nicht jeden Tag." An diesem Freitagabend war es soweit.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"