• Facebook
  • Twitter

Nach Corona-Infektion: Terodde wieder im Schalker Training

IMAGO / RHR-Foto

In der Winterpause hatte sich Simon Terodde vom FC Schalke 04 mit Corona infiziert und drohte erneut auszufallen. Nun ist er jedoch am Dienstag und somit früher ins Training eingestiegen als gedacht.

Grünes Licht nach negativem Test

Beim Trainingsauftakt der Königsblauen am Sonntag hatte der 33-Jährige noch wegen eines positiven Corona-Tests gefehlt. Am Dienstag konnte Terodde jedoch schon wieder auf dem Trainingsplatz stehen, leichte Ballarbeit absolvieren. "Der Stürmer hat nach einem negativen PCR-Test grünes Licht von den Behörden bekommen", hatte sein Klub mitgeteilt.

Damit sind die Chancen auch gestiegen, dass der Angreifer beim Jahres-Auftakt am 16. Januar zu Hause gegen Holstein Kiel wieder eingreifen kann. Vor der Winterpause mussten die Schalker vier Spiele auf den Rechtsfuß verzichten (sieben Punkte), der in 14 Spielen zwölf Tore erzielt hatte. Offen ist allerdings noch, ob Terodde am Samstag (13 Uhr) im Test gegen den niederländischen Erstligisten Fortuna Sittard spielen kann.