• Facebook
  • Twitter

Nächster Flügelspieler: KSC holt auch Fabio Kaufmann

© IMAGO / Carmele/tmc-fotografie.de

Der Karlsruher SC hat einen weiteren Transfer getätigt und wird sich auf der Außenbahn mit Fabio Kaufmann verstärken. Der Flügelspieler kommt von Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig und unterschreibt für zwei Jahre im Badener Land. Eingeprägt hat sich beim 28-Jährigen vor allem der Abschied vom alten Wildparkstadion.

Vertrag bis 2023

Fabio Kaufmann bleibt der 2. Bundesliga erhalten! Nach dem Abstieg von Eintracht Braunschweig nach nur einem Jahr wechselt der Flügelspieler nun ablösefrei zum Karlsruher SC. Obwohl es beim BTSV am Ende nicht zum Klassenerhalt reichte, konnte sich Kaufmann mit fünf Toren und vier Vorlagen für ein weiteres Zweitliga-Engagement empfehlen. "Fabio ist ein technisch versierter Flügelspieler, der viel Tempo und Cleverness auf unsere rechte Außenbahn bringt", hob KSC-Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer die Vorzüge des 28-Jährigen hervor.

Vor acht Jahren debütierte Kaufmann für den VfR Aalen in der zweithöchsten Spielklasse, wo er auch im Folgejahr regelmäßig zu Einsätzen kam. Danach sammelte er Erfahrungen in 120 Drittliga-Spielen für Cottbus, Aue und Würzburg. Aus der Zeit am Dallenberg konnte sich der 28-Jährige noch gut an Karlsruhe erinnern, weil er das Abschiedsspiel vom alten Wildpark als Würzburger erlebte: "Das war schon geil damals. Sowas mit den Fans im Rücken zu erleben, darauf kann sich jeder Spieler hier freuen." Künftig kann Kaufmann die Fans als Teil der KSC-Mannschaft erleben – er unterschrieb bis 2023.

Gollers Zukunft offen

Zuvor verpflichtete der KSC am Dienstagnachmittag bereits Lucas Cueto von Drittliga-Klub Viktoria Köln. Auch der 25-Jährige ist auf der Außenbahn beheimatet. Somit ist Kaufmann bereits der dritte Neuzugang für die Karlsruher, auch Leon Jensen (FSV Zwickau) stößt zu den Badenern. Die Zukunft von Leihspieler Benjamin Goller, für den sich KSC-Coach Christian Eichner zuvor aussprach, ist derweil offen. Auch Goller wäre ein Kandidat für die offensive Außenbahn.