• Facebook
  • Twitter

Nauber neuer MSV-Kapitän

Beim MSV Duisburg hat kurz vor Beginn der entscheidenden Phase des Abstiegskampfes ein Wechsel im Kapitäns-Amt stattgefunden. Nach dem Verzicht des bisherigen Spielführers Kevin Wolze auf Fortführung seiner Aufgaben ernannte Trainer Torsten Lieberknecht Innenverteidiger Gerrit Nauber zum Nachfolger.

„Ein Stück weit aus der Mannschaft gewählt“

Der Tausch erfolgte laut MSV-Angaben aufgrund von Wolzes Wunsch nach mehr Raum zur Konzentration auf seine sportlichen Leistungen und Naubers starkem Ergebnis bei den kürzlichen Wahlen zum neuen Mannschaftsrat der Meidericher. „Gerrit ist ein Stück weit auch aus der Mannschaft gewählt worden. Das war für mich der Impuls, diese Entscheidung zu treffen“, sagte Lieberknecht zu seinem Entschluss für den 2017 von den Sportfreunden Lotte an die Wedau gekommenen Defensivspieler: „Gerrit kennt das Amt aus Lotte und ist ein sehr reflektierter und sachlicher Typ, der sich permanent mit der Mannschaft und dem Verein auseinandersetzt.“

Wolze "möchte keineswegs Verantwortung abschieben"

Für Wolze wünscht sich der Coach positive Auswirkungen des Entschlusses zum Rücktritt: „Ich hoffe, dass damit auch Ballast von ihm abfällt und er sportlich wieder alle seine Qualitäten auf den Platz bringen kann, die wir von ihm kennen.“

Duisburgs Ex-Kapitän will den auch seine Demission nicht falsch interpretiert wissen. „Ich möchte keineswegs Verantwortung abschieben“, erklärte der 28-Jährige. Er wolle vielmehr „der Mannschaft wieder zu 100 Prozent helfen“.