• Facebook
  • Twitter

Neuer Anlauf in Saarbrücken: Krätschmer verlässt Nürnberg

© IMAGO / Zink

Abwehrspieler Pius Krätschmer wagte den Sprung aus der Regionalliga zum 1. FC Nürnberg ins Unterhaus, doch große Einsatzzeiten blieben ihm verwehrt. Nun zieht der Innenverteidiger weiter und schließt sich in der 3. Liga dem 1. FC Saarbrücken an.

"Wäre noch schwerer geworden"

Gegen Hamburg, Bochum und Hannover stand Pius Krätschmer in der Schlussphase der Vorjahres-Saison auf dem Rasen und schnupperte Zweitliga-Luft. Das Abenteuer in Nürnberg endet für den 24-Jährigen aber bereits nach einem Jahr wieder. "Für Pius wäre es in dieser Saison noch schwerer geworden, auf Einsatzzeiten in der Lizenzmannschaft zu kommen. Für ihn ist es aber wichtig zu spielen. Deshalb ist der Wechsel auch der logische und richtige Schritt", erklärte FCN-Sportvorstand Dieter Hecking im Rahmen der Mitteilung, dass Krätschmer den Club ab sofort verlassen wird. In Saarbrücken unterschrieb der Innenverteidiger einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag, um sich in der 3. Liga zu beweisen. Krätschmer durchlief Jugendabteilungen beim SC Freiburg und Karlsruher SC, ehe er über Rosenheim und Schweinfurt den Profi-Fußball erreichte.