• Facebook
  • Twitter

Neuer Spielplan: Das sind die Highlights der Hinrunde

© imago/Rudel

Nach den Aufstiegen von Hannover 96 und dem VfB Stuttgart sowie dem Abstieg des Karlsruher SC gehen der 2. Liga eine ganze Menge interessanter Derbys verloren, dennoch hält der heute veröffentlichte Spielplan einige echte Highlights parat. liga2-online.de zeigt die Highlights der Hinrunde.

Drei heiße Duelle am 2. Spieltag

Reich an interessanten Begegnungen ist gleich einmal der 2. Spieltag, an dem es unter anderem in Hamburg zu einem hochbrisanten Duell kommt. Hier trifft der FC St. Pauli auf Dynamo Dresden. Beide Vereine sind für ihre stimmungsgewaltigen Fans bekannt, die sich in der Vergangenheit allerdings nicht so gut leiden konnten.

Feuer unterm Dach ist auch gleich in Duisburg und Regensburg. Während sich die Zebras auf das Revierduell mit dem VfL Bochum freuen, treffen die Regensburger im oberpfälzisch-fränkischen Duell auf den 1. FC Nürnberg. Für die Regensburger ist das Spiel auch gleich die Möglichkeit, sich auf den 3. Spieltag einzustimmen, denn dann geht es auswärts gegen den ungeliebten Nachbarn aus Ingolstadt weiter. Noch vor zwei Jahren lagen ganze zwei Ligen zwischen den beiden Vereinen, als Regensburg am zweiten Spieltag der Regionalliga Bayern bei der zweiten Mannschaft vom FCI zu Gast war.

Das Frankenderby steigt an Spieltag 8

Am 8. Spieltag folgt dann die Mutter aller deutschen Derbys. Die SpVgg Greuther Fürth trifft auf Nürnberg. Gerade einmal 14 Kilometer trennen die beiden Stadien voneinander, mit über 250 Aufeinandertreffen (Freundschaftsspiele inklusive) ist es das traditionsreichste deutsche Duell Am 9. Spieltag gibt es dann in Ingolstadt das Wiedersehen der beiden Bundesligaabsteiger, wenn die Männer von Darmstadt 98 vorbeischauen. Spannend wird es dann auch in Aue, wo die Veilchen auf Union Berlin treffen.

Zwei Ostduelle zum Abschluss

Drei Spieltage später treffen sich in Bochum der VfL und Fortuna Düsseldorf zum West-Duell. Hitzig dürfte es noch einmal am 16. und 17 Spieltag im Osten der Republik werden. Zunächst tritt Dresden zu Hause zum Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue ran, bevor es für  Dynamo am letzten Spieltag der Hinrunde noch zu Union Berlin geht.