• Facebook
  • Twitter

Nottingham und Rom interessiert: Fortuna-Leihgabe Siebert winkt Karrieresprung

© imago-images / Lani Perenyi

Fortuna Düsseldorfs verliehener Abwehrspieler Jamil Siebert steht möglicherweise vor einem zumindest leicht überraschenden Karrieresprung. Der seit Ende Januar auf Leihbasis beim Drittligisten Viktoria Köln spielende Innenverteidiger steht offenbar sowohl beim englischen Premier-League-Aufsteiger als auch beim italienischen Ex-Meister AS Rom für die bevorstehende Winter-Transferperiode auf der Beobachtungsliste.

"Über die vertragliche Situation erkundigt“

Sieberts Berater Alexis Portselis bestätigte Kontaktaufnahmen durch die bekannten Vereine. "Es stimmt, dass die beiden Klubs an Jamil interessiert sind. Sie haben sich bei uns gemeldet und sich über die vertragliche Situation erkundigt“, zitierte die Bild-Zeitung den Agenten.

Der Junioren-Nationalspieler soll den momentanen Plänen von Fortuna und Viktoria noch bis zum Saisonende unter dem Dom spielen und danach bis zum Ende seines bis 2025 laufenden Vertrags in die NRW-Landeshauptstadt zurückkehren. Anscheinend aber sind Ex-Europapokalsieger Nottingham und Rom an einer sofortigen Verpflichtung interessiert.

In Köln gehört Siebert seit der Rückrunde der vergangenen Saison zum Stammpersonal von Trainer Olaf Janßen. Bei der Fortuna aus seiner Geburtsstadt Düsseldorf hingegen kam der Defensivakteur erstmal zweimal bei den Profis zum Zuge.

Umso unerwarteter sind die Interessensbekundungen aus dem Ausland einzustufen. Zumindest kann hinterfragt werden, ob Siebert ohne Erfahrungen auf höherem Niveau Nottingham im Abstiegskampf oder Rom im Rennen um die Champions-League-Plätze weiterhelfen kann.

Portselis allerdings gab sich von den Anfragen wenig überrascht: "Jamil genießt in England und Italien ein sehr hohes Ansehen, in der Vergangenheit gab es bereits Anfragen von Leicester City und des AC Mailand.“