• Facebook
  • Twitter

Osnabrück: Taffertshofer nach Nasenbeinbruch operiert

Zu den harten Hunden des VfL Osnabrück kann sich Ulrich Taffertshofer zählen, der nach einem Nasenbeinbruch im Auswärtsspiel bei Wiesbaden auch im Derby gegen Bielefeld auf dem Platz stand. Nun unterzog sich der Mittelfeldspieler einer Operation.

Einsatz mit Maske

Schon vor zwei Wochen erlitt Ulrich Taffertshofer im Trikot des VfL Osnabrück einen Nasenbeinbruch, der Mittelfeldspieler prallte im Auswärtsspiel mit Wiesbadens Neuzugang Stefan Aigner zusammen. Die Partie brachte der Lila-Weiße humorlos zu Ende, auch gegen Arminia Bielefeld stand Taffertshofer anschließend auf dem Platz. Für das Derby erhielt 27-Jährige eine speziell angefertigte Carbonmaske, einem Einsatz stand nichts im Weg.

Operation am Mittwoch

Nun aber musste sich Taffertshofer der nötigen Operation unterziehen, die bereits am Mittwochmorgen stattfand. Anfang der kommenden Woche soll der Mittelfeldspieler dann ins Training zurückkehren, Eile ist bei Taffertshofer alledings nicht geboten: Nach der Länderspielpause muss der 27-Jährige zunächst eine Gelbsperre absitzen – im Derby sah der rustikale Mittelfeldmann den fünften Gelben Karton.