• Facebook
  • Twitter

Leihe mit Kaufoption: Kapic wechselt von Paderborn zu Tiraspol

© imago images / Osnapix

Der SC Paderborn ist bei der Ausdünnung seines Kaders einen Schritt weiter. Dauerreservist Rifet Kapic wechselt auf Leihbasis für die kommende Saison zum moldawischen Spitzenteam Sheriff Tiraspol und soll bei den Südosteuropäern Spielpraxis sammeln.

"Mehr Einsatzzeiten auf höherem Niveau“

"Für die weitere Entwicklung von Rifet ist es wichtig, dass er mehr Einsatzzeiten auf höherem Niveau bekommt. Vor diesem Hintergrund haben wir uns auf eine Ausleihe zu einem Verein verständigt, bei dem er entsprechende Möglichkeiten bekommen wird", erklärte SCP-Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth in einer Vereinsmitteilung die Personalie.

Kapic war vor der vergangenen Saison nach Ende eines Leihengagements in seiner bosnischen Heimat beim FK Sarajevo für eine Ablöse von rund 100.000 Euro vom Schweizer Rekordmeister Grasshopper Zürich zum damaligen Bundesliga-Aufsteiger gekommen. Allerdings konnte sich Kapic bei den Ostwestfalen nicht für den Erstliga-Kader aufdrängen

Untertitel

Wenn, dann kam Kapic in Paderborns Oberliga-Mannschaft zum Einsatz – dort aber auch nur sechs Mal. Nund wechselt er zurück zu Tiraspol, für die er bereits für zwei Jahren auflief. Auch damals war Kapic bereits ausgeliehen, dieses Mal bekommt der Klub aus Moldawien zusätzlich eine Kaufoption für den Mittelfeldspieler. In Paderborn hätte Kapic noch einen Vertrag bis 2022.