Paderborn: Ofori und Gryszkiewicz auf der Streichliste

Beim 4:0-Testspielsieg über den MSV Duisburg blieben Kelvin Ofori und Adrian Gryszkiewicz beim SC Paderborn außen vor. Zwar sind beide Spieler mit den Ostwestfalen ins Trainingslager nach Spanien gereist, sollen laut "Westfalenblatt" aber auf der Streichliste stehen. 

Kaum Einsatzzeiten für Ofori und Gryszkiewicz

Nicht einmal für das Testspiel gegen den MSV Duisburg hatten es Kelvin Ofori und Adrian Gryszkiewicz in den Kader des SC Paderbon geschafft, was Trainer Lukas Kwasniok aber nicht weiter kommentieren wollte. "Das können sie interpretieren, wie sie wollen", meinte der 41-Jährige hinterher lediglich dazu. Dabei bedarf es keiner großen Überlegungen, um den Grund dafür zu finden. So konnten beide Akteure zuletzt wohl nicht gerade durch ihre Trainingsleistungen überzeugen, warten weiterhin auf den Durchbruch bei den Ostwestfalen und sollen laut "Westfalenblatt" gar auf der Streichliste stehen.

Zwar wurden beide Spieler mit ins Trainingslager nach Spanien genommen, ein Umdenken scheint beim SCP aber mittlerweile ausgeschlossen. So kam der 23-jährige Gryszkiewicz seit seinem Wechsel von Gornik Zabrze zu den Paderbornern im vergangenen Sommer lediglich beim 10:0 im Pokal gegen Einheit Wernigerode zu einem Einsatz, der auch nur ganze 27 Minuten andauerte. Beim 21-jährigen Ofofi, im August 2021 von Fortuna Düsseldorf verpflichtet, waren es in der laufenden Spielzeit immerhin fünf Kurzeinsätze in der Liga, in denen er aber auch nur 56 Minuten sammelte. Beide Akteure dürften wohl in diesem Winter noch gehen, sollte ein Abnehmer für sie gefunden werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"