• Facebook
  • Twitter

Per Leihe: Carlo Boukhalfa kommt aus Freiburg zu Jahn Regensburg

IMAGO / Jan Huebner

Es gibt eine neue, offensive Allzweck-Waffe für den SSV Jahn Regensburg. Am Freitag vermeldete der Klub die Leihe von Carlo Boukhalfa von der zweiten Mannschaft des SC Freiburg. Der 22-Jährige kann gleich auf mehreren Positionen spielen.

Wiedersehen mit Konrad Faber

"Carlo Boukhalfas Hauptposition ist das zentrale Mittelfeld, wo er sowohl auf der Acht als auch auf der Sechs agieren kann. Neben seiner Hauptposition kann er aber auch auf den offensiven Halbpositionen und sogar im Sturm eingesetzt werden", beschreibt der Jahn die Flexibilität des gebürtigen Freiburgers, der seit Sommer 2012 beim SCF spielt und ausgebildet wurde. In der abgelaufenen Spielzeit trainierte Boukhalfa bei den Freiburger Profis und kam zu 16 Regionalliga-Einsätzen (jeweils zwei Tore und Vorlagen) bei der zweiten Mannschaft, mit der ihm der Aufstieg in die 3. Liga gelungen war. Ein Wiedersehen in Regensburg gibt es mit Konrad Faber, der ebenfalls aus dem Breisgau zum Jahn wechselt.

"Der Jahn ist ein Verein, bei dem man sich als Spieler und als Person noch einmal richtig gut entwickeln kann und der jungen Spielern die Chance gibt, in der 2. Bundesliga zu spielen", erklärt der Mittelfeldspieler seinen Wechsel. Er sehe sich selbst als "sehr variablen" Spieler. Seinen Spielstil beschreibt er so: "Ich kann defensives Mittelfeld, aber auch weiter vorne spielen. Ich lebe es, mit in den Strafraum zu gehen und Aktionen nach vorne zu haben. Zudem bin ich ein laufstarker Spieler."