• Facebook
  • Twitter

Perfekt: Testspieler Nikola Trujic stürmt für Erzgebirge Aue

© IMAGO / Sportimage

In der Länderspielpause hat sich Nikola Trujic beim FC Erzgebirge Aue für einen Vertrag beworben, nun ist das neue Arbeitspapier unterschrieben. Bei den Veilchen geht der Offensivspieler zunächst bis zum Ende dieser Saison auf Torejagd – und sollte dies erfolgreich sein, so könnte die Zusammenarbeit per Option verlängert werden.

"Robust gebaut und sehr schnell"

Elf Vereine in sechs Ländern – mit dem Engagement beim FC Erzgebirge Aue fügt Nikola Trujic seiner bisherigen Statistik als Weltenbummler jeweils eine weitere Station hinzu. Ab sofort soll der 29-Jährige die Offensive der Veilchen beleben. "Nikola besitzt eine Menge Erfahrung, ist als Offensivmann robust gebaut und zudem sehr schnell", zählte FCE-Präsident Helge Leonhardt die Vorzüge des verspäteten Sommer-Neuzugangs auf. Bislang galt Trujic als vereinsloser Spieler, sodass der Wechsel nun ablösefrei und nach Ende der Transferfrist stattfinden konnte. Die Qualitäten des 29-Jährigen waren letztlich ausschlaggebend, wie Leonhardt betonte: "Das alles war mit entscheidend, als wir seine Verpflichtung ins Auge gefasst haben."

Flexibler Offensivspieler

Trujic trainierte in der Länderspielpause beim FCE mit und empfahl sich unter anderem mit einem Vier-Minuten-Doppelpack im Test gegen Halle für einen Vertrag. "Er ist ein Stürmer, der sich auf allen Offensivpositionen sehr gut auskennt und damit absolut flexibel einsetzbar ist. Er wird uns definitiv weiterhelfen", äußerte sich auch FCE-Cheftrainer Aliaksei Shpileuski positiv über den Neuzugang. Insgesamt erhoffen sich die Veilchen jetzt "mehr Qualität und Durchschlagskraft" in der Sturmspitze. Überwiegend kam Trujic in seiner Karriere bislang als Linksaußen zum Einsatz, kann aber auch als Mittelstürmer agieren. Der Vertrag des 29-Jährigen gilt zunächst bis Saisonende, anschließend gibt es eine Option zur automatischen Verlängerung.