• Facebook
  • Twitter

Regensburg: Geipl sieht schnellste gelbe Karte der Zweitliga-Geschichte

Derbys schreiben bekanntlich ihre eigenen Geschichten. So auch das bayrische am vergangenen Wochenende in Regensburg. Der Jahn empfing Greuther Fürth und ein Mann war besonders motiviert.

Schnellste Gelbe Karte der Zweitliga-Geschichte

Anstoß Regensburg, Fehlpass, Foul. Ganze sieben Sekunden waren gespielt, als der Regensburger Andreas Geipl den Fürther Tolcay Cigerci von den Beinen holte. Schiedsrichter Thorben Siewer blieb keine andere Wahl als dem Mittelfeldmann die gelbe Karte zu zeigen. Nach sieben Sekunden erhielt Geipl seine siebte Verwarnung. Seit der Datenerfassung ist dies die schnellste gelbe Karte der Zweitliga-Geschichte!

Schneller als Niederlechner

Damit überholte Geipl auch den Rekordhalter in der Bundesliga. Freiburgs Florian Niederlechner sah am 19. November 2016 gegen Mainz aufgrund eines Ellenbogenvergehens bereits nach acht Sekunden die gelbe Karte. Die bis Samstag schnellste gelbe Karte der Bundesliga-Geschichte.

Weltweit ist wohl die Verwarnung für Pablo Alvarado die schnellste jemals. Der Argentinier sah beim Spitzenspiel San Lorenzo gegen Boca Juniors bereits vor Anpfiff die gelbe Karte. Der San Lorenzo Kapitän wurde damals stellvertretend für sein Team bestraft.