• Facebook
  • Twitter

Rizzuto, Rother, Bahn und Co: 16 Abgänge bei Hansa Rostock

© IMAGO / Beautiful Sports

Im Zuge des letzten Spieltags der Saison hat der F.C. Hansa Rostock vor der 2:3-Pleite gegen den Hamburger SV 16 Spieler verabschieden müssen. Neben einem Torwart-Duo und einem Leih-Quintett verlassen auch erweiterte Stammkräfte den FCH.

Fünf Leihspieler und zwei Keeper

Ein Umbruch war im Umfeld des F.C. Hansa Rostock durchaus erwartet worden, dass er mit 16 von 31 Spielern im Profikader über die Hälfte betrifft, ist dann doch als ein größerer Umbruch zu werten. Viel tun wird sich dabei hinter der Nummer 1, Markus Kolke, der der "Kogge" erhalten bleiben wird. Doch sowohl Ben Voll, der zurück zu seinem Ausbildungsverein Viktoria Köln geht, als auch Luis Klatte, der sich Hertha BSC II anschließt, verlassen Rostock. Beide Keeper kamen zu keinem Saisoneinsatz bei den Profis und waren zumeist bei der Zweitvertretung eingesetzt.

Auch ein Quintett aus Leihspielern kehrt Hansa den Rücken. Danylo Sikan (Schachtar Donezk), Jonathan Meier (Mainz 05), Timo Becker (Schalke 04), Robin Meißner (Hamburger SV) und Streli Mamba (Kairat Almaty) kehren zu ihren Stammvereinen zurück. Besonders Meier, Mamba und Becker durften häufiger ran. So kam Meier auf 17 Einsätze auf der Außenposition des FCH, während Mamba gleich 18 Mal auflief und einen Treffer beisteuerte. Becker wuchs in der Rückrunde zur Stammkraft und absolvierte 14 Partien.

Stammkräfte und Verliehene ohne Zukunft

Während andere Leistungsträger wie Verteidiger Malone ihren Kontrakt bei den Rostockern erneuerten, mussten aber auch weitere Abgänge bekannt gegeben werden. Nach zwei Jahren und einem geglückten Aufstieg verlässt so auch Sechser Björn Rother die "Kogge". Der 25-Jährige stand in dieser Saison in 14 Spielen auf dem Feld. Insgesamt kommt Rother auf 41 Einsätze im Hansa-Dress. Ein halbes Jahr kürzer verblieb Tobias Schwede in Rostock. Der Außenbahnspieler lief in dieser Spielzeit in lediglich drei Partien auf.

Auf mehr Einsätze kam indes Bentley-Baxter Bahn, der sich ebenfalls verabschiedete. In 27 Spielen steuerte der Mittelfeldspieler einen Treffer bei. Unvergessen bei den Fans des FCH bleibt der verwandelte Elfmeter des 29-Jährigen gegen den VfB Lübeck, der den Aufstieg in die 2. Bundesliga bedeutete. Auch Nik Omladic, der in drei Jahren in 56 Spielen zehn Treffer beisteuerte, aber zuletzt eher zweite Wahl war, sowie Calogero Rizzuto, der vor der Saison aus Aue nach Rostock kam und in 30 Spielen auflief, verlassen Hansa.

Zudem gaben die Rostocker, dass auch die verliehenen Luca Horn (FSV Zwickau) und Gian Luca Schulz (Energie Cottbus) keine Zukunft mehr an der Ostsee haben und sich eine neue Herausforderung suchen. Beide hatten den Durchbruch beim FCH nicht geschafft. Auch Michael Ulrich (Berliner AK), der 2019 zu seinem Profi-Debüt kam, aber folgend keine Rolle mehr spielte, verlässt den Zweitligisten. Der Umbruch bei der "Kogge" scheint somit in vollem Gange.