• Facebook
  • Twitter

Rostock: Hansa erhöht Zuschauer-Kontingent auf 21.750

Fotostand

Der F.C. Hansa Rostock darf sein Zuschauer-Kontingent im Ostseestadion von derzeit 14.500 auf 21.750 erhöhen. Das hat die Landesregierung am Dienstag beschlossen, nachdem ein entsprechender Antrag des Zweitligisten im Kabinett bewilligt wurde. Dabei soll auch zukünftig die 3G-Regel bei Heimspielen der Kogge zum Tragen kommen. 

21.750 Zuschauer mit dem 3G-Modell

Dem F.C. Hansa Rostock beginnt die 2. Bundesliga immer mehr Spaß zu machen. Nachdem die Kogge am Wochenende mit dem 2:0 bei Holstein Kiel mal wieder einen Sieg feiern durfte und der Abstand zu den Abstiegsrängen auf drei Punkte erhöht wurde, gab es an der Ostsee am Dienstag einen weiteren Grund zum Jubeln. Wie der Verein mitteilte, hat die Landesregierung einer vor bereits vier Wochen beantragten Erhöhung der Zuschauerzahl im Ostseestadion zugestimmt und damit das 'Okay' für eine Auslastung von 75 Prozent gegeben. In Zahlen dürfen damit ab dem kommenden Heimspiel gegen den SV Sandhausen (Sonntag, 17. Oktober um 13.30 Uhr) 21.750 Zuschauer kommen, während zuvor lediglich 14.500 Fans zugelassen waren.

"Nachdem es Fußballvereinen in anderen Bundesländern schon länger möglich war, mehr Zuschauer in die Stadien zu lassen, sind wir froh, dass unsere Landesregierung nun nachgezogen hat. Zumal die Entscheidung für den F.C. Hansa auch von wirtschaftlicher Relevanz ist", freut sich Vorstandsvorsitzender Robert Marien über die gute Neuigkeit und betont, weiterhin an dem 3G-Modell festhalten und "keine Fans ausschließen" zu wollen.

"Mit Blick auf die Einführung der Kostenpflicht für die Testungen sind wir bereits in Abstimmung mit dem Mitgliederbeirat, unseren Fanclubs und der Fanszene, wie wir mittelfristig das Testangebot des Vereins für unsere Stadionbesucher aufrechterhalten und die finanzielle Belastung für die Fans möglichst geringhalten können", stellt er zudem eine Unterstützung der Fans in Aussicht.

Gäste-Kontingent wird auf zehn Prozent erhöht

Freuen dürfen sich dabei auch die Gästefans der kommenden Gegner. Den gleichzeitig wird das Karten-Kontingent für Gästefans auf zehn Prozent erhöht. "Wir haben immer betont, dass der Support der Fans sowohl im eigenen als auch in fremden Stadien für den F.C. Hansa ein elementarer Bestandteil der Fußballfankultur ist. Genau wie wir möchten, dass unsere Auswärtsfahrer den F.C. Hansa mit dem größtmöglichen Support unterstützen können, soll auch unseren Gastvereine das maximale Kontingent an Tickets zur Verfügung stehen", so Marien abschließend.