• Facebook
  • Twitter

SC Paderborn holt Marcel Correia aus Regensburg

© imago images / Eibner

Der SC Paderborn hat einen Neuzugang in der Defensive zu vermelden: Wie der Verein bekannt gab, schließt sich Marcel Correia vom SSV Jahn Regensburg dem Kader von Trainer Steffen Baumgart an.

Viel Erfahrung in der 2. Liga

Der Abwehrspieler kommt nach Ablauf seines Vertrags beim Jahn ablösefrei nach Paderborn. Dort unterschrieb er einen Verein über zwei Jahre – und soll mit seiner Erfahrung dabei helfen, den Defensivverbund des SCP07 zu verstärken. 165 Spiele absolvierte Correia bereits in der 2. Bundesliga, dazu kamen 19 Bundesliga-Einsätze in der Saison 13/14 für Eintracht Braunschweig. Neben Regensburg und Braunschweig steht auch der 1. FC Kaiserslautern im Lebenslauf des 31-Jährigen.

SCP schätzt Kopfballstärke

Mit dem Transfer erhofft man sich in Paderborn eine direkte Verstärkung des Kaders: "Marcel gehört zu den gestandenen Abwehrspielern in Deutschland und war Führungsspieler bei seinen bisherigen Stationen", erklärt Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth und betont neben der Erfahrung auch die spielerischen Qualitäten Correias: "Er verfügt über ein hervorragendes Stellungs- und Kopfballspiel sowie über eine ebenso gute Spieleröffnung."

Mit eben diesen Fähigkeiten überzeugte Correia auch in den vergangenen Zweitliga-Spielzeiten. In der letzten Saison gehörte der Verteidiger zu den Stammspielern in Regensburg: 31 Partien bestritt er von Anfang an, in der Regel über 90 Minuten: "Mit diesen Qualitäten wird er unseren Kader bereichern und zusätzliche Alternativen schaffen", so Wohlgemuth.