• Facebook
  • Twitter

SC Paderborn: Thalhammer kommt ablösefrei aus Ingolstadt

© imago images / Stefan Bösl

Eigengewächs Maximilian Thalhammer verlässt den FC Ingolstadt, um sich in der 2. Bundesliga dem SC Paderborn anzuschließen. Bei den Ostwestfalen unterschreibt der defensive Mittelfeldspieler bis 2022 und soll die Lücke schließen, die der Abgang von Klaus Gjasula verursacht hat.

Thalhammer steigt persönlich auf

In allerletzter Sekunde verpasste Maximilian Thalhammer den Aufstieg mit dem FC Ingolstadt in die 2. Bundesliga, als der 1. FC Nürnberg den Ball noch irgendwie über die Linie drückte. In der kommenden Spielzeit wird es dennoch ein Wiedersehen für den 23-Jährigen mit dem Club geben, denn Thalhammer unterschrieb jetzt einen Zwei-Jahres-Vertrag in Paderborn. Sportgeschäftsführer Fabian Wohlgemuth freut sich über den Transfer: "Maximilian verfügt über zahlreiche Vorzüge, die für unser Spiel sehr wichtig sind. Neben sehr guten Zweikampfwerten und einem starken Kopfballspiel ist er auch im Passspiel stark."

Ersatz für Gjasula

In der 2. Bundesliga ist Thalhammer zudem kein Unbekannter. Nach drei Kurzeinsätzen in seiner Debütsaison beim FC Ingolstadt wurde er für ein Jahr an den SSV Jahn Regensburg verliehen. Mit denen gelang dem 23-Jährige der Klassenerhalt, während Stammklub Ingolstadt gleichzeitig in die 3. Liga abstürzte. Dort verblieb Thalhammer bis zu seinem Vertragsende und empfahl sich mit drei Toren und vier Vorlagen erneut für höhere Aufgaben. Diesen Schritt kann er nun beim SC Paderborn machen, wo er Klaus Gjasula ersetzen wird.