• Facebook
  • Twitter

SC Paderborn: Top-Torjäger und Stammverteidiger aus Halle im Visier?

© IMAGO / Fotostand

Zwei Drittliga-Profis machen beim Halleschen FC derzeit auf sich aufmerksam, was auch das Interesse des SC Paderborn geweckt haben soll. Das berichtet jedenfalls "transfermarkt.de". Auch SCP-Sportchef Fabian Wohlgemuth kennt Michael Eberwein und Niklas Kastenhofer, um die es geht – doch kommentieren will er die Gerüchte nicht.

Top-Torjäger der 3. Liga

In der Torjägerliste der 3. Liga steht Michael Eberwein derzeit mit neun Treffern ganz oben. Dazu benötigte der 25-Jährige nur 13 Partien, hinzu kommen zwei Vorlagen für die Mitspieler. Eine Bilanz, die den früheren Nachwuchsspieler von Bayern München und Borussia Dortmund nun für Zweitligisten interessant macht. So gut in Form, wie diese Spielzeit, war Eberwein allerdings noch nie. Ausgerechnet jetzt ist der 25-Jährige zum Saisonende auch noch ablösefrei. Laut "transfermarkt.de" soll der SC Paderborn interessiert sein – immerhin lockte Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth den Angreifer vor zwei Jahren bereits nach Kiel.

"Spieler sind uns natürlich bekannt"

Ein weiterer Kandidat kickt ebenfalls in Halle und verhindert lieber Tore, denn auch Innenverteidiger Niklas Kastenhofer soll auf Paderborns Liste stehen. Der 22-jährige Stammspieler ist ebenfalls ablösefrei am Saisonende zu haben. "Die Spieler sind uns natürlich bekannt, Gerüchte kommentieren wir aber grundsätzlich nicht", äußerte sich Wohlgemuth zu den Spekulationen. Offizielle Verhandlungen dürfte der Sportchef ohnehin erst in zwei Monaten führen, dann ginge es um ablösefreie Wechsel nach Ostwestfalen. Im Winter könnte der HFC entsprechend nochmal mit vergleichweise niedrigen Summen rechnen, würde dann aber auch zwei absolute Leistungsträger abgeben.