• Facebook
  • Twitter

Schalke bindet Asamoah und Büskens: "Sie leben diesen Club"

© IMAGO / Poolfoto

Kurz nach dem Ende der Transferfrist in diesem Sommer konnte der FC Schalke 04 noch zwei Personalentscheidungen treffen: Gerald Asamoah und Mike Büskens werden den Königsblauen in ihren derzeitigen Funktionen als Lizenzspieler-Leiter und Co-Trainer weiterhin erhalten bleiben. Beide verlängerten ihre Verträge jeweils bis 2024.

"Exzellent und authentisch"

Der Abstieg in die 2. Bundesliga traf die Königsblauen hart, doch im Umfeld der Schalker machte sich zeitgleich auch Euphorie für den Neuaufbau breit. Zwei Identifikationsfiguren stehen dem Klub schon seit längerer Zeit dafür zur Verfügung – und Gerald Asamoah (Leiter Lizenz) und Mike Büskens (Co-Trainer) werden das auch weiterhin ihrem leidenschaftlichen Einsatz für Schalke zeigen. Drei Tage nach dem Deadline-Day verlängerten die beiden Funktionäre ihre jeweiligen Verträge um drei weitere Jahre.

"Asa und Buyo leben diesen Club rund um die Uhr, leiden und fiebern mit jeder Faser ihres Körpers mit, wenn es auf dem Rasen um Punkte geht. Sie sind in dieser Hinsicht absolute Vorbilder für unsere Profis", erklärte S04-Sportdirektor Rouven Schröder im Rahmen der Mitteilung, dass die Tinte unter den Verträgen bereits getrocknet ist. Asamoah und Büskens können weiterhin zu den Gesichtern des Neuaufbaus werden: "Darüber hinaus sind sie auch in ihren Fachbereichen exzellent und dazu in ihrem Auftreten und Handeln authentisch. Wir freuen uns sehr, noch viele weitere Jahre mit ihnen zusammenzuarbeiten."

Jeweils über 300 Pflichtspiele

Asamoah und Büskens blicken jeweils auf zwei DFB-Pokalsiege in ihren Zeiten als Spieler für die Königsblauen zurück. Der ehemalige Nationalstürmer Asamoah kommt dabei auf insgesamt 381 Pflichtspiele für Schalke (64 Tore/45 Vorlagen). Seinen Kampfgeist hat der 42-Jährige längst nicht verloren: "Ich habe immer gesagt, wie viel mir Schalke 04, wie viel mir die Fans und die Mitarbeiter bedeuten. Wir haben jetzt gemeinsam große Herausforderungen vor uns. Dafür müssen wir alle Kräfte bündeln. Ich werde hart dafür arbeiten, dass wir hier wieder bessere Zeiten erleben."

Über Kampfgeist muss man bei 'Eurofighter' Büskens wohl gar nicht erst sprechen, der UEFA-Cup-Sieger von 1996/97 bleibt auch deshalb weiterhin an Bord. "Als ich vor 29 Jahren aus Düsseldorf zum FC Schalke 04 kam, hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass diese gemeinsame Reise so lange anhält. Sportlich sowie persönlich war es eine der besten Entscheidungen meines Lebens", sagt der 53-Jährige über seine vielen Erfahrungen in Gelsenkirchen. Nun folgt die nächste Herausforderung: "Nicht nur die emotionalen Momente, auch unser Auftrag, den Club wieder in eine erfolgreichere Zukunft zu führen, treiben mich enorm an." Büskens stand 306 Mal für S04 auf dem Rasen und inzwischen 17 Mal als Assistent von Dimitrios Grammozis an der Seitenlinie.