• Facebook
  • Twitter

Sessa verlässt den Betzenberg: Wechsel zum SC Verl perfekt

© IMAGO / Fotostand

Nicolas Sessa wird keine Rolle mehr in den Planungen des 1. FC Kaiserslautern spielen. Der 26-jährige Offensivspieler wechselt nämlich mit sofortiger Wirkung zum SC Verl in die 3. Liga. Nach zwei Jahren am Betzenberg ist schon wieder Schluss.

Kein Kaderplatz in dieser Saison

Insgesamt 27 Pflichtspiele für den FCK stehen in der Vita von Nicolas Sessa, in denen dem Offensivspieler zwei Vorlagen gelungen waren. Die Zukunft des Deutsch-Argentiniers, dessen Bruder beim 1. FC Heidenheim spielt, liegt ab sofort jedoch in Verl. Dort unterschrieb Sessa einen neuen Vertrag, der ihn vom Betzenberg fortzieht. Ein Abgang in Lautern zeichnete sich bereits ab, schließlich stand der gebürtige Stuttgarter seit dem letzten Drittliga-Spieltag nicht mehr im Kader.

Von 2013 bis 2017 durchlief Sessa verschiedene Nachwuchsmannschaften der TSG 1899 Hoffenheim, wechselte anschließend zum VfB Stuttgart II und dem VfR Aalen. In 30 Drittliga-Spielen für die Aalener gelangen ihm sechs Tore und sieben Vorlagen, weswegen seinerzeit der FC Erzgebirge Aue nach dem Erfolgsjahr zuschlug und Sessa verpflichtete. Nachhaltig konnte Sessa aber weder bei den Veilchen, noch bei den Roten Teufeln auf sich aufmerksam machen. In Verl nimmt der Offensivspieler nun einen neuen Anlauf.