• Facebook
  • Twitter

"Seuchenposition": Auch Florian Ballas fehlt dem KSC mehrere Wochen

© IMAGO / Langer

Wieder Pech für den Karlsruher SC, wieder Pech für Florian Ballas: Der Innenverteidiger der Badener fällt wegen eines Muskelfaserrisses erneut aus. Es ist der fünfte Ausfall in der Abwehrzentrale.

Ballas debütiert für 29 Minuten

Die Innenverteidigung beschreibt der Karlsruher SC auf seiner Homepage bereits als "Seuchenposition". Grund dafür ist, dass nun auch Florian Ballas mehrere Wochen ausfallen wird. Im Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg (2:3) wurde der 29-Jährige in der 61. Spielminute eingewechselt und feierte damit sein Debüt für den KSC. Allerdings zog er sich während der Partie einen Muskelfaserriss in den Adduktoren des linken Oberschenkels zu. Schon letzte Saison verpasste der gebürtige Saarländer beinahe die komplette Spielzeit verletzungsbedingt. Nun muss er wieder pausieren.

Nach Daniel O’Shaughnessy (Wadenbeinbruch), Felix Irorere (Muskelfaserriss), Christoph Kobald (Bänderverletzung) und Lazar Mirkovic (Aufbautraining) ist Ballas bereits der fünfte Innenverteidiger, der fehlt. Als nomninelle Abwehrspieler für die Zentrale stehen nur noch Marcel Franke und Daniel Gordon zur Verfügung.