• Facebook
  • Twitter

SG Dynamo Dresden: "Solche Fehler gehören zum Fußball"

Im Montagabendspiel der Zweiten Liga musste sich die SG Dynamo Dresden mit einer 0:1-Auswärtsniederlage beim Tabellenführer geschlagen geben. Der goldene Treffer für den Hamburger SV fiel in der Schlussphase durch einen Patzer von Keeper Schubert.

8.000 Dresdener in Hamburg

Am Ende des Abends ärgerten sich wohl die meisten Dresdener, denn ein Punkt beim Tabellenführer aus Hamburg wäre durchaus drin gewesen für Dynamo. "Es war ein glücklicher Sieg für Hamburg, auch wenn sie vielleicht mehr Ballbesitz hatten", fand auch Mittelfeldspieler Patrick Ebert nach der Partie im Vereins-TV. Der Gegentreffer kam unglücklich zustande, die Abstimmung zwischen Abwehr und Torwart stimmte überhaupt nicht. Lewis Holtby nutzte den Fauxpas aus, Hamburg behielt die drei Punkte zuhause.

"Solche Fehler gehören zum Fußball, das macht den Fußball interessant", machte Ebert seinem Schlussmann Markus Schubert keine Vorwürfe. Dass es sich bei dem Bock um Abstimmungsprobleme gehandelt habe, hielt auch Ioannis Nikolaou nicht für unwahrscheinlich, denn "bei so einer Kulisse ist das auch manchmal schwer." Genau 46.924 Zuschauer waren am Montagabend zu Gast in Hamburg, rund 8.000 davon aus Dresden. Wenigstens das sorgte bei den Spielern nach Abpfiff zur Freude. "Das ist einmalig in Deutschland", befand auch Patrick Ebert.