• Facebook
  • Twitter

SGD baut Trainingszentrum: "Sternstunde in Vereinsgeschichte"

Dynamo Dresden will die Bundesliga angehen – zumindest langfristig. Dafür ließ sich der Klub ein neues Trainingszentrum für fast 20 Millionen Euro errichten. Der Rohbau steht inzwischen, SGD-Präsident Holger Scholze war begeistert.

Kosten knapp unter Kalkulationen

"Das ist der Moment, an den wir uns noch lange erinnern werden, eine Sternstunde in unserer Vereinsgeschichte", prophezeit SGD-Präsident Holger Scholze eine glorreiche Zukunft für seinen Verein, so berichtet die "Bild"-Zeitung. Der Klubchef hatte zuvor den Rohbau eines Trainingszentrums besichtigt, dass planungsgemäß im Mai 2020 eröffnet werden und der SG Dynamo Dresden neue Möglichkeiten bieten soll.

Gespart wurde an dem Bau nicht, insgesamt sollte der Klub mit Kosten von 19,44 Millionen Euro kalkuliert haben – und soll laut des Blattes nun bei knapp unter 19,3 Millionen liegen. Bauherr Dr. Ralf Weber bestätigt: "Wir können vom Dynamo-Faktor profitieren, alle Nachträge gehen eher nach unten. Es sind viele Sponsoren beteiligt, der Bau wird gelebt." Naturrasen, Abdichtung, Innenausbau: Langfristig soll mit diesem Bauwerk die Türe zur Bundesliga aufgestoßen werden.