• Facebook
  • Twitter

SGD-Fan nach Sturz "auf dem Weg der Besserung"

Schockmoment im Merck-Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt: Beim Auswärtsspiel der SG Dynamo Dresden stürzte ein Fan der Gäste von einer Betonmauer und verletzte sich schwer. Nun befindet sich der Betroffene wieder auf dem Weg der Besserung.

Dank der Familie an die Fans

Spielende, der SV Darmstadt und die SG Dynamo Dresden trennen sich torlos. Doch der Schock-Moment im Stadion ereignet sich nach dem Abpfiff im Zuschauerrang, ein 36-jähriger Gästefan stürzte aus bislang unbekannter Ursache von einer drei Meter hohen Mauer im Block und verletzte sich schwer. Wie der Verein aus Dresden nun mitteilte, sei der Betroffene inzwischen auf dem Weg der Besserung. "Diese äußerst positive Nachricht haben wir mit großer Freude und Erleichterung aufgenommen", gab SGD-Geschäftsführer Michael Born bekannt. Außerdem solle er im Namen der Familie des Betroffenen einen Dank an die Fans ausrichten: "Das besonnene Verhalten unserer Anhänger unmittelbar nach dem Unfall und die vielen Genesungswünsche und unterstützenden Botschaften waren für den verletzten Fan und seine Familie sehr wertvoll."