• Facebook
  • Twitter

Sturmduo vor Absprung: Mannheim will Sohm – Hosiner in die 4. Liga?

© IMAGO / Dennis Hetzschold

Pascal Sohm und Philipp Hosiner stehen noch auf der Gehaltsliste von Dynamo Dresden. Doch es scheint nicht mehr lange zu dauern, bis die SGD die beiden Edelreservisten abgeben kann. Mit Viktoria Köln interssierte sich ein Drittligist wohl für beide Kandidaten, doch am Ende könnten die Domstädter wohl leer ausgehen.

Sohm zu Waldhof Mannheim

Nach den Zugängen von Oliver Batista Meier (Bayern München II) und Vaclav Drchal (Sparta Prag) sollen die Dresdner auch noch an Dominik Frieser interessiert sein, der seinen Vertrag jüngst beim FC Barnsley auflöste. Die Aussichten auf Spielzeiten sind bei Pascal Sohm und Philipp Hosiner gering – es ist zudem ein offenes Geheimnis, dass die SGD beide Aufstiegsstürmer gerne abgeben würde. Ein Abgang von Sohm soll mittlerweile kurz bevorstehen.

Sohm, der bereits in der vergangenen Saison aufgrund einer anfänglichen Sprunggelenksverletzung oftmals die Rolle als Edeljoker innehatte, steht laut "Bild"-Zeitung vor einem Wechsel zum SV Waldhof Mannheim. Demnach seien nur noch Details zu klären, um eine Rückkehr des gebürtigen Baden-Württembergers in heimatliche Regionen zu ermöglichen. Dazu muss Sohm augenscheinlich dem FC Viktoria Köln absagen – und deren zweiter Wunschstürmer soll offenbar Philipp Hosiner sein.

Offenbach lockt Hosiner

Der Österreicher, der zehn Tore und elf Vorlagen zum Aufstieg der Dresdner beisteuerte, war zuvor mit 1860 München und Erzgebirge Aue in Verbindung gebracht worden. Wird es nun Viktoria Köln, nachdem Sohm zum Liga-Konkurrenten geht? Laut Informationen der Zeitung soll es den 32-Jährigen aber vielleicht gar nicht zurück in die 3. Liga ziehen, sondern möglicherweise in die Regionalliga Südwest.

Dort basteln die Kickers Offenbach seit Jahren an einer Rückkehr in den Profi-Fußball – und würden wohl tief in die Tasche greifen, um Hosiner für das Projekt zu gewinnen. Einem Wechsel an den Bieberer Berg scheint Hosiner nicht abgeneigt zu sein, bei seiner früheren Quote wäre der Weg dorthin aber durchaus überraschend. Klar scheint derweil nur, dass die SGD beide Reservisten wohl in Kürze von der Gehaltsliste streichen kann.