• Facebook
  • Twitter

Spiele im Fokus: Die Ligaspitze gibt sich die Ehre

Am heutigen Samstag warten in der 2. Bundesliga am 8. Spieltag zwei Spiele mit besonders attraktiven Beteiligten. Mit dem SV Darmstadt 98, dem FC Ingolstadt und dem Karlsruher SC treten gleich drei Spitzenteams der Liga um 13.00 Uhr auf dem Rasen an. Dazu kommen noch die Eisernen von Union Berlin, die man aktuell wohl überhaupt nicht einschätzen kann. Für alle Teams geht es in jedem Fall darum, die eigene Tabellensituation weiter zu verbessern, um entweder weiter in die Spitzenriege der Tabelle zu gehören, oder die Abstiegsränge hinter sich zu lassen.

Karlsruher SC vs. FC IngolstadtBleibt der KSC zu Hause ungeschlagen?

Schon in der letzten Saison waren die Badener vom KSC als Aufsteiger richtig gut in die Saison gestartet. Doch in dieser Saison scheinen sie diese Startfähigkeiten nicht nur egalisieren, sondern gar ausbauen zu wollen. Nach sieben Spielen hat man sich mit zwölf Zählern weit nach oben in der Tabelle geschoben und weiterhin direkten Kontakt zu den ersten drei Plätzen. Nachdem man am Mittwoch den 1. FC Nürnberg souverän mit 3:0 aus dem eigenen Wildpark geschossen hatte, ist das Selbstvertrauen der Karlsruher auf ein absolutes Maximum angestiegen. Mit dem zweiten Heimsieg binnen weniger Tage soll nun die Tabellenspitze unter Druck gesetzt werden. Dazu gehört aktuell auch der FC Ingolstadt, der trotz des Remis gegen Erzgebirge Aue weiterhin zu den Top fünf der Liga gehören. Die Männer von Ralph Hasenhüttl bestechen durch eine gnadenlose Effektivität im Angriff und eine starke Defensivleistung. Dennoch wirken die Spiele der Schanzer teilweise etwas unattraktiv, da man nicht von Offensivfeuerwerken sprechen kann. Dennoch stehen die Oberbayern völlig zu Recht weit oben, da sie im Gegensatz zu vielen anderen Teams eine gewisse Leistungskonstanz halten können.

1. FC Union Berlin vs. SV Darmstadt 98: Lilien im Höhenflug

Da ist die ganze Euphorie nach dem Sieg über RB Leipzig auch schon gleich wieder verflogen. Nach dem 0:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern vom Wochenspieltag stehen die Berliner wieder mal im Brennpunkt der Tabelle und sind punktgleich mit dem Relegationsrang. Die Leistungen der Hauptstädter sind weiterhin noch viel zu schwankend und gerade in der Offensive fehlt den Eisernen die Durchschlagskraft. Kaum Torchancen werden herausgespielt, was man gegen Leipzig noch kaschieren konnte. Gegen die starken Pfälzer war aber viel zu wenig Offensivdrang zu erkennen, um etwas mitzunehmen. Ganz im Gegensatz dazu sind die Lilien aus Darmstadt auf einem absoluten Höhenflug. Der Last-Minute-Aufsteiger mischt mittlerweile die gesamte Liga auf und steht auf einem direkten Aufstiegsrang zur Bundesliga. Dennoch ist man in Südhessen weiterhin nur auf den Klassenerhalt bedacht und tut auch gut daran. Das Relegationspendant der Lilien stand vor einem Jahr an genau derselben Stelle wie der SVD jetzt und am Ende stieg die Arminia aus Bielefeld ab. Bei der derzeitigen Formkurve ist eine derartige Entwicklung aber nicht zu erwarten.

FOTO:  FU Sportfotografie