• Facebook
  • Twitter

St. Pauli: Schoppenhauer wechselt in die 3. Liga

Innenverteidiger Clemens Schoppenhauer verlässt den FC St. Pauli und wechselt mit sofortiger Wirkung in die 3. Liga zum VfR Aalen. Nach eineinhalb Jahren eher durchwachsenen Jahren in Hamburg wagt der 26-Jährige damit einen Neuanfang. 

Nur zwei Profi-Einsätze in eineinhalb Jahren

Im Sommer 2017 wechselte Clemens Schoppenhauer von den Würzburger Kickers zum FC St. Pauli, wo der 26-jährige Innenverteidiger aber nie wirklich Fuß fassen sollte. In nun eineinhalb Jahren kam Schoppenhauer bei den Hamburgern lediglich auf zwei Einsätze bei den Profis und lief 14 Mal für die U23 in der Regionalliga Nord auf. Entsprechend haben sich beide Seiten nun auf einen Abgang geeinigt. Wie der Verein auf seiner Website am Samstag mitteilte, wechselt Schoppenhauer zum Drittligisten VfR Aalen.

Abstiegskampf in Aalen

"Trotz seiner persönlich unbefriedigenden Situation hat sich Clemens Schoppenhauer in seinen eineinhalb Jahren am Millerntor immer tadellos verhalten, sich sehr gut in die Gruppe eingebracht und sich im Training nie hängen lassen. Bei seinen Einsätzen in der U23 war er Führungsspieler und hat seinen einwandfreien Charakter gezeigt", lobt Sportchef Uwe Stöver den Abwehrspieler zum Abschied. In Aalen erwartet Schoppenhauer nun der knallharte Abstiegskampf, vor Beginn der zweiten Saisonhälfte steht der VfR mit einem Rückstand von fünf Punkten auf die Nichtabstiegsplätze auf dem vorletzen Rang.