• Facebook
  • Twitter

St. Pauli: Smarsch als Himmelmann-Backup im Gespräch

© imago images / Metodi Popow

Der FC St. Pauli ist auf der Suche nach einem neuen Backup für Torhüter Robin Himmelmann offenbar fündig geworden. Dennis Smarsch von Bundesligist Hertha BSC soll Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zum Millerntor stehen und bei den Hamburgern den bisherigen Reserve-Keeper Korbinian Müller ersetzen.

Bornemann mauert noch: "Interessantes Profil“

Nach Informationen der Bild-Zeitung fehlt nur noch die offizielle Bestätigung für den Transfer. St. Paulis Sportchef Andreas Bornemann äußerte sich denn auch nur zurückhaltend zu der Personalie: "Dennis Smarsch hat ein interessantes Profil. Auf der Torwart-Position haben wir eine offene Stelle, die es zu besetzen gilt“, sagte der 48-Jährige dem Blatt lediglich.

Offenbar will der Kiez-Klub den früheren Junioren-Nationaltorhüter fest verpflichten und nicht nur ausleihen. Bei Hertha steht der 21-Jährige noch bis zum Ende der kommenden Saison unter Vertrag, so dass im Falle eines Wechsels eine Ablösesumme fällig würde. Smarschs Marktwert liegt momentan bei rund 350.000 Euro.

In der abgelaufenen Saison kam der gebürtige Berliner hauptsächlich in Herthas Regionalliga-Mannschaft zum Zuge (zwölf Einsätze). Allerdings rückte Smarsch auch schon in zwei Bundesliga-Begegnungen zwischen die Pfosten des Hauptstadt-Klubs.

Am Millerntor müsste sich Smarsch, der mit Herthas A-Junioren vor zwei Jahren die deutsche Meisterschaft gewann, jedoch voraussichtlich auch erst einmal wieder hinten anstellen. Himmelmann gehörte in der zurückliegenden Spielzeit zu den stärksten Akteuren der Hanseaten und dürfte für die Torwart-Position zunächst gesetzt sein.

Sein bisheriger Stellvertreter Müller hat St. Pauli am Ende der vergangenen Saison verlassen. Der ausgelaufene Vertrag des 29-Jährigen wurde vom Verein nicht verlängert.