• Facebook
  • Twitter

St. Pauli verkauft Matanović an Frankfurt und leiht ihn wieder aus

IMAGO / Oliver Ruhnke

Zwar wird Igor Matanović weiterhin das Trikot des FC St. Pauli tragen. Doch fortan ist der 18-jährige Stürmer als Leihspieler bei den Hamburgern aktiv. Denn der Deutsch-Kroate wurde am Montag von Eintracht Frankfurt verpflichtet.

Jüngster Torschütze der Geschichte

Doch alle Parteien einigten sich darauf, dass Matanović bis zum Ende der Saison 2022/23 weiterhin auf St. Pauli spielen wird. Da der Profi-Vertrag des Talents erst seit 1. Juli gilt, müssen die Hessen eine Ablöse zahlen. Wie hoch diese ist, wurde nicht kommuniziert. Matanović ist seit 2010 am Millerntor, durchlief alle Jugendmannschaften und wurde im Januar diesen Jahres beim 3:2-Erfolg gegen Hannover 96 mit 17 Jahren, neun Monaten und 16 Tagen der jüngste Torschütze bei den Profis.

"Für uns ist es ein sehr gutes und sinnvolles Konzept, genau wie für Igor. Er bringt zweifelsfrei das Potential mit, auch in der Bundesliga eine gute Rolle zu spielen. Deshalb war immer klar, dass es Interesse größerer Vereine geben würde. Er weiß aber genauso gut, was er am FC St. Pauli, der Mannschaft und dem Trainerteam hat", sagt Sportchef Andreas Bornemann. Matanović freue sich über den Schritt in die Bundesliga. "Genauso freut mich aber auch, dass ich meine nächsten Schritte zunächst beim FC St. Pauli gehen kann. Ich habe dem Verein viel zu verdanken und denke, dass ich in diesem Team und dieser Liga momentan perfekt aufgehoben bin. Deshalb gilt meine komplette Konzentration jetzt meiner Aufgabe in Hamburg."