• Facebook
  • Twitter

Stolze begeistert mit Top-Werten: "Das schmeckt richtig gut"

© imago images / Nordphoto

Zu Saisonbeginn zählte Sebastian Stolze zu den Top-Scorern des SSV Jahn Regensburg, mit der Zeit gingen die Anzahl der Tore und Vorlagen zurück – dennoch blieb Stolze in der gesamten Saison eine gesetzte Konstante im Regensburger Angriff. Beim VfL Bochum zündete der 24-Jährige dann auch wieder ein Feuerwerk.

"Vielleicht ein Kasten Bier"

"Das schmeckt richtig gut", urteilte Sebastian Stolze im Gespräch mit "Sky", nachdem er beim 3:2-Sieg des SSV Jahn beim VfL Bochum als Matchwinner vom Platz ging. Zwei Tore steuerte der Angreifer selbst bei, einen weiteren Treffer legte er uneigennützig auf. Mit elf Scorer-Punkten ist der 24-Jährige nun die wertvollste Offensivkraft für das Team von Mersad Selimbegovic. "Vielleicht springt auf der Rückfahrt noch ein Kasten Bier raus", kündigte Stolze freudig an, immerhin entschied er das Duell beinahe im Alleingang für die Gäste – und das in Unterzahl.

Läufer, Zweikampfsieger, Schütze

Dass sich der ehemalige Wolfsburger nicht nur mit Scorer-Punkten definiert, zeigen auch andere Statistiken des "Kickers": Stolze gewann 67 Prozent seiner Zweikämpfe und erreichte in seinen Sprints einmal die Spitzengeschwindigkeit von 33,7 Kilometer pro Stunde. Für den 24-Jährigen zählt der Mannschaftserfolg: "Es ist ein schönes Gefühl, mit einem Sieg aus dem Jahr zu gehen." Dank des Sieges überwintert der SSV Jahn auf dem siebten Tabellenplatz, ein Vorsprung von sieben Punkten auf die Abstiegsplätze stehen auf dem Konto der Regensburger.